Die Sparkasse St. Wendel wird umfangreich modernisiert

Die Kreissparkasse St. Wendel hat mit dem Umbau ihres Hauptsitzes in St. Wendel begonnen. Mit den umfassenden Baumaßnahmen soll vor allem das Angebot für Kundinnen und Kunden durch eine moderne, zukunftsfähige Beratungswelt verbessert und das multikanale Angebot erlebbar gemacht werden. Während der ersten Phase der Umbaumaßnahmen erreichen die Kundinnen und Kunden die aktuell im Aufbau befindliche Übergangsgeschäftsstelle durch das Holzportal in der Bahnhofstraße. Auch das Selbstbedienungsangebot steht an dem neuen Standort nahezu vollständig rund um die Uhr zur Verfügung. 

„Ziel der Umbaumaßnahmen ist es unsere Geschäftsstelle und damit den Kontakt zu den Menschen vor Ort zukunftsfähig und einladend zu gestalten – und das bewusst über die rein bauliche Veränderung hinaus“, begründet Vorstandsvorsitzender Dirk Hoffmann die anstehenden Maßnahmen:

Die neue Hauptstelle hat die Sparkasse im Rahmen verschiedener Workshops gemeinsam mit der Firma 3X Banktechnik entwickelt. Hierfür wurde das Thema Bank aus der Perspektive eines Gastgebers neu gedacht und gemeinsam mit einem rund 30-köpfigen, bunt gemischten Planungsteam von Mitarbeitern vieles auf den Prüfstand und damit die Hauptstelle gründlich auf den Kopf gestellt. 



Herausgekommen ist ein Ort der Begegnung mit einer erlebbaren Beratungswelt. Hier kommen künftig Menschen, Kunden und Mitarbeiter, gerne zusammen und können sich wohlfühlen und austauschen. Das offene Raumkonzept beinhaltet einen zentralen Empfangstresen und 16 unterschiedlich gestaltete und mit modernster Technik ausgestattete Beratungsmöglichkeiten sowie eine variabel einsetzbare Veranstaltungsfläche. 

Der erste für die Kunden sichtbare Bauabschnitt beginnt am 4. September mit dem Umzug der Geschäftsstelle St. Wendel in die Übergangsgeschäftsstelle im bisherigen Beratungsbereich. 

„Ab dem 7. September stehen wir unseren Kunden mit dem gewohnten Service und Beratung in unserer Übergangsgeschäftsstelle zur Verfügung“, berichtet Marc Klein, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse St. Wendel. Auch das SB-Angebot konnte mit Ein-/Auszahlungsautomat, Kontoauszugsdrucker und SB-Terminal integriert werden und ist wie gewohnt rund um die Uhr erreichbar. Der Eingang erfolgt durch das Holzportal, dass zum Schutz der denkmalgeschützten Türen vorübergehend durch eine Glastür ersetzt werden wird. Für Beratungen stehen trotz des begrenzten Raumes weiterhin zwei Beratungszimmer zur Verfügung. Wenn die Arbeiten planmäßig verlaufen, wird die Geschäftsstelle Anfang des Jahres 2021 wieder durch den Haupteingang erreichbar sein und sich in einem modernen und freundlichen Design präsentieren. 

[nggallery id=81]

(Bilder: Firma 3X Banktechnik)

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN