Bubach im Ostertal: Raubgräber auf frischer Tat erwischt

Am Freitagabend stellte ein Jäger in Bubach mit seinem Nachtsichtgerät Personen fest, die mit einem Metalldetektor über das Gelände liefen und Grabungen durchführten. An der Örtlichkeit soll sich eine verborgene römische Villa befinden.

Bei einer polizeilichen Überprüfung wurden zwei Männer angetroffen, die tatsächlich einige Münzen, auch schon in den Tagen zuvor gefunden hatten. Bei einer dritten Person, die sich anfangs verborgen hielt, wurden bei einer Durchsuchung 31 weitere Münzen aufgefunden und sichergestellt.

Die drei Männer aus Krottelbach im Alter zwischen 28 und 36 Jahre könnten eine Ordnungswidrigkeit nach dem Denkmalschutzgesetz begangen haben.  Über den Verbleib der gefundenen Gegenstände wird die Fachbehörde entscheiden.

 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN