Bosen: Finissage mit musikalischer Lesung „Hautnah“

Bosen. Am Sonntag, den 29. September, endet die gut besuchte Gemeinschafts-Ausstellung HAUTNAH, im Rahmen der Frauenkulturtage St. Wendel, von Werner Richner und zehn saarländischen Künstlerinnen, die er mit seiner Kamera hautnah in großen Schwarzweiß-Aufnahmen portraitiert hat. Zur Finissage um 11 Uhr laden zwei der beteiligten Künstlerinnen zu einer musikalischen Lesung noch einmal ein … die Autorin Petra Auernhammer aus der Gemeinde Tholey und die Musikerin und Klangkünstlerin Tanja Endres-Klemm aus Nohfelden-Selbach. 

Die 1959 in Saarlouis geborene Autorin arbeitete lange Jahre als Ergotherapeutin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Seit den 70er Jahren verfasst sie lyri­sche Texte und Kurzgeschichten. Heute finden sich auch Essays, Erzählungen und Aphorismen in ihrem Textrepertoire! Vor allem Lyrik, verfasst sie auch manchmal in moselfränkischer Mundart. Ihre Werke bestechen dabei sowohl durch Humor und Mutterwitz, als auch durch Ernsthaftigkeit und tiefgehende Nachdenklichkeit. Veröf­fentlichungen sind in verschiedenen Anthologien, sowie in dem Buch “Zwischen den Zeiten“ oder „Wo steckt das schwarze Schaf in der Gewitternacht“ (erschienen im Kelkel Verlag) zu finden. Ihre Texte gehen unter die Haut, erzählen aus dem Leben, berühren „Hautnah“. Petra Auernhammer ist Veranstalterin des Künstler Treffs Som­mergarten Kuriosum.

Die Musikerin und Klangkünstlerin Tanja Endres-Klemm, die in der Ausstellung auch als bildende Künstlerin mit Tanzzeichnungen vertreten ist, hat sich einen besonderen Namen durch die musikalische und klangliche Ummalung von Lesungen gemacht. Gefühlvoll geht sie mit unterschiedlichen, teils ausgefallenen, Instrumenten und Klangkörpern auf die Texte ein und verstärkt sie in Ausdruck und Wirkung. Text und Musik werden so zu einer Einheit und verschmelzen zu einem Gesamtkunst­werk, das unter die Haut geht. In Nohfelden-Selbach betreibt sie ihr Atelier „Kleine Klang-Zeichnerei“, in dem man Kunst, Musik, Klang, Entspannung und Reiki „haut­nah“ erfahren kann.

Der Eintritt ist frei!


Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN