Verkehrsunfälle, Unfallflucht und Alkoholfahrten in St. Wendel, Theley, Marth, Marpingen und Güdesweiler

Viel zu tun am bisherigen Wochenende, hatte die Polizeiinspektion St. Wendel.

Güdesweiler. Am Freitagnachmittag fanden auf der L 319 zwischen Güdesweiler und Steinberg-Deckenhardt Baumfällarbeiten statt. Trotz vorhandener Beschilderung fuhr ein Pkw auf einen Baumstamm, der bei den o. g. Arbeiten unbeabsichtigt auf die Fahrbahn gefallen war. Es entstand Sachschaden.

St. Wendel, Ostertalstraße Unfallflucht. Am Freitagnachmittag, gegen 15.15 Uhr wurde an einem schwarzen Ford Focus der Außenspiegel beschädigt. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand wird ausgegangen, dass der Spiegel von einem vorbeifahrenden Fahrzeug gestreift und dadurch beschädigt wurde. Der verantwortliche Fahrzeugführer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
Zeugen werden gebeten sachdienliche Hinweise an die Polizei in St. Wendel (Tel.06851-898-0) zu geben.

St. Wendel, alkoholisierter Falschfahrer in der Innenstadt. Nicht schlecht staunten die Polizeibeamten am Samstagmorgen, als sie gegen 02:15 Uhr erkannten, dass ein schwarzer Pkw Audi A 3, die Bahnhofstraße in entgegengesetzter Richtung befuhr. Das Fahrzeug konnte dann im Kreisverkehr in der Mommstraße angehalten und kontrolliert werden. Dabei wurde bei dem Fahrer eine Beeinflussung durch Alkohol und Drogen festgestellt. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wg. „Trunkenheit im Straßenverkehr“ gem. § 316 StGB eingeleitet.

Marpingen, schlafender Fahrer nach Alkoholgenuss. Die Polizei St. Wendel erreichte am Samstagmorgen eine Mitteilung, wonach ein Fahrzeug in der Straße „Auf Klingen“ mitten auf der Fahrbahn steht. Die einschreitenden Beamten fanden dort einen zunächst schlafenden, und bei der weiteren Feststellungen, stark alkoholisierten Fahrzeugführer im Fahrzeug vor. Auf die einschreitenden Beamten reagierte der Fahrer zunächst so aggressiv, dass er kurzzeitig mittels Haltegriffen fixiert werden musste. Zu Entnahme einer Blutprobe wurde er zur Dienststelle verbracht und durch einen Richter wurde die Ingewahrsamnahme bis zu Ausnüchterung angeordnet. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Den Fahrer erwarten nun entsprechende Strafverfahren.

Theley, Alleinunfall mit Motorrad. Am 14.07.2018 verunfallte um ca. 12:20 Uhr ein Motorrad-Fahrer (44) auf der L 147 in Theley, Fahrtrichtung Primstal. Zuvor hielt der Krad-Fahrer verkehrsbedingt an, um die Vorfahrt von anderen Verkehrsteilnehmern zu achten. Beim Abbiegen und anschließenden Beschleunigen brach das Hinterrad auf der neu asphaltierten Fahrbahn aus. In der Folge kam er ins Schleudern und kam zu Fall. Dann blieb das Krad auf seinem Körper in Unfallentstellung liegen. Der Kradfahrer wurde verletzt in KH verbracht. Am Krad entstand Sachschaden.

St.Wendel-Marth, Zwei alkoholisierte Motorradfahrer bei VU. Am Samstagabend, gegen 18:15 Uhr ereignete sich auf der B 420 ein Motorradunfall. Der Krad-fahrer fuhr auf einer abschüssigen Linkskurve durch vermutlich überhöhter Geschwindigkeit in den rechten Straßengraben, kollidierte mit einem Leitpfosten und kommt dann im Straßengraben zum Erliegen. Dabei zog er sich eine leichte Kopfverletzung zu. Bei dem Krad-Fahrer wurde eine nicht unerhebliche alkoholische Beeinflussung festgestellt. Während der Unfallaufnahme befand sich ein weiterer Kradfahrer an der Unfallstelle, bei dem ebenfalls eine nicht unerhebliche alkolische Beeinflussung festzustellen war. Bei beiden Krad-Fahrern wurde eine Blutprobe entnommen und die Führerscheine einbehalten. Beide müssen nun mit einem Strafverfahren rechnen. Ihr Kräder mussten nach der VU-Aufnahme von fahrtauglichen Bekannten von der Unfallörtlichkeit entfernt werden. Der verletzte Krad-Fahrer wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht

 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN