Verbandsliga: Hoffmann sichert Hasborn Kirmessieg; Theley gewinnt Derby gegen Bostalsee; auch Marpingen/Urexweiler und Freisen mit Siegen

Hasborn/Theley/Urexweiler/Freisen. Später Jubel in Hasborn. Erst durch einen Treffer von Steffen Hoffmann in der Nachspielzeit konnte der SV Rot-Weiß Hasborn sein prestigeträchtiges Kirmesspiel am Freitagabend gegen den FC Palatia Limbach mit 1:0 gewinnen und verteidigt damit die Tabellenführung in der Verbandsliga Nord/Ost. Zuvor hatte sich zwischen beiden Team ein typisches „0:0-Spiel“ auf hohem Niveau entwickelt, bei dem es den Offensivreihen jedoch hüben wie drüben an Durchschlagskraft mangelte. Drei Minuten vor Ende wären dann die Gäste beinahe in Führung gegangen, konnten RWH-Schlussmann Schmelzer aber nicht überwinden. Kurz später sorgte dann Hoffmann nach Zuspiel von Nicolas Küss für das erlösende Tor.
Zeitgleich zum Hasborner Kirmesspiel hatte nur wenige Kilometer Luftlinie entfernt der VfB Theley den noch punktlosen Aufsteiger SG Bostalsee zu Gast. Nach einem Pfostenschuss von Bostalsees Krämer brachten Tim Kirsch und Yannic Schütz die Gastgeber noch vor dem Pausenpfiff mit 2:0 in Front. Auch die zweite Halbzeit verlief nicht so deutlich, wie es das Ergebnis vermuten lassen würde. Nach dem Theleyer 3:0 durch Spielertrainer Piotrowski in der 49. Minute, verkürzte Tim Ackermann nur Minuten später auf 1:3. Doch die Gäste waren nicht mehr in der Lage, den VfB-Sieg noch ernsthaft in Gefahr zu bringen, sodass Julian Witsch in der 75. Minute mit dem 4:1 alles klar machte.

 

Auch die SG Marpingen/Urexweiler behält ihre makellos weiße Weste und bleibt Hasborn weiterhin dicht auf den Fersen. Ihr Spiel gegen die überraschend schwach in die Saison gestartete SG Thalexweiler/Aschbach gewann die Mannschaft von Oliver Braue nach überwiegend guter Leistung mit 3:1. Nach rund zwanzig Minuten brachte Manuel Lismann die Gastgeber in Front. Noch vor der Pause erhöhte Tobias Straß auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel ließ Marpingen/Urexweiler dann die Zügel ein wenig schleifen, sodass die Gäste durch David Frey zum Anschlusstreffer kamen. In der 70. Minute setzte Mauro Coccimiglio mit seinem Treffer zum 3:1 dann jedoch endgültig den Deckel auf die Partie. Am kommenden Freitag empfängt Marpingen/Urexweiler Absteiger SG Lebach/Landsweiler zum Spitzenspiel.
Der FC Freisen zeigte sich unterdessen gut erholt von der deftigen Pleite der Vorwoche. Gegen Aufsteiger Spvgg. Einöd-Ingweiler fuhr die Schübelin-Elf einen ungefährdeten 4:1-Heimerfolg ein. Lenard Foggy, Sebastian Schad und Marcel Therre brachten die Gastgeber bereits im ersten Durchgang auf die Siegerstraße. Auch der Anschlusstreffer per Strafstoß durch Almir Delic in der 56. Minute brachte Freisen nicht ins Wanken. Keine zehn Minuten später sellte Lenard Foggy mit seinem zweiten Tor des Tages den alten Abstand wieder her und markierte damit auch den Endstand.

Kommende Begegnungen (5. Spieltag)

Freitag 31.08.

19:00 Uhr: SG Marpingen/Urexweiler – SG Lebach/Landsweiler

Samstag 01.09.

14:30 Uhr: SV Habach – VfB Theley
17:00 Uhr: SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim – SV Rot-Weiß Hasborn

Sonntag 02.09.

15:00 Uhr: SG Bostalsee – FC Freisen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN