Spendenaktion: Plakatwände zur Anerkennung von Rettungs- und Hilfskräften

Mit den Plakatwänden soll den Rettungs- und Hilfskräften Dank ausgesprochen werden.

Nachdem die Tötung der saarländischen Polizisten in Kusel große Bestürzung und Erschütterung in der Bevölkerung ausgelöst haben, wollen Eric Baumann und seine Kollegin Jessica Nieder gerne einmal „laut“ werden, einfach mal allen Einsatz- und Hilfskräfte laut DANKE sagen für das, was sie täglich leisten. Man bekommt oft mit, dass Feuerwehr, Polizei, Bedienstete im Rettungs- und Gesundheitswesen beleidigt, bespuckt und auch angegriffen werden. Darum haben sie sich zusammengesetzt und überlegt, wie man die Hilfs- und Rettungskräften unterstützen könnte.

Sie wollen gerne „DANKE“ einmal sagen, sammeln Geld, um eine oder mehrere Plakatwände in St. Wendel anzumieten und auf den Plakaten Dank auszusprechen und zu zeigen, dass die Bevölkerung an sie denken, ihre Arbeit schätzen und hinter ihnen und ihrer Arbeit stehen. Die Plakate sollen mit Bildern gestaltet werden. Hierfür malen Kinder Bilder von der Polizei, Feuerwehr etc.  

Bilder, die es eventuell nicht aufs Plakat / Banner schaffen, werden gesammelt und als Unterstützungspost an die Dienststellen geschickt, um zu zeigen, dass auch die Kinder ihre Arbeit toll finden. 

Die Arbeit, die die Einsatzkräfte, Hilfskräfte – und es ist hierbei egal wer, ob Feuerwehr, THW, Pflegedienste, Polizei, usw. – leisten ist wichtig. Sie sind IMMER für ALLE da, 24/7 und das 365 Tage im Jahr. Und es ist einfach an der Zeit, DANKE zu sagen: „Danke, dass ihr da seid, DANKE, dass ihr FÜR UNS da seid, DANKE für euren Einsatz, DANKE für eure Unterstützung.“

Der Spendenlink für diese Aktion

https://www.paypal.com/pools/c/8GX2QUvfPv

ANZEIGEN