Polizei zieht zugedröhnte Fahrer aus Verkehr

Police car on the street
Symbolbild

Die Polizei konnte am Samstag bei Verkehrskontrollen in Marpingen, Remmesweiler und St. Wendel gleich mehrere Fahrer aus dem Verkehr ziehen, die unter Drogeneinfluss standen.

Am frühen Samstagmorgen führten zwei Beamte der Polizei St. Wendel in der Linxweilerstraße eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei mussten sie feststellen, dass der Fahrzeugführer, ein 45-jähriger aus Neunkirchen nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Weiterhin stand er augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei ihm konnten auch noch geringe Mengen an illegalen Drogen aufgefunden und beschlagnahmt werden. Dem Fahrer wurde im Anschluss eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten mehrere Strafanzeigen.

Am Samstagnachmittag konnten weitere Fahrer gestoppt werden, die unter Drogeneinfluss standen. Bei einer Kontrolle in Marpingen in der Tholeyer Straße stellten die Beamten fest, dass der Fahrer eines Peugeot 208, ein 46-jähriger aus Nohfelden unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Im Rahmen der Durchsuchung der Person und des Fahrzeuges konnte die Polizei weitere illegale Drogen feststellen und beschlagnahmen. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde ebenfalls einbehalten.

Bei einer weiteren Verkehrskontrolle in Remmesweiler gegen 17:20 Uhr wurde bei einem 34-jährigen aus Remmesweiler festgestellt, dass dieser augenscheinlich ebenfalls unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und auch Alkohol konsumiert hatte. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen die beiden Fahrzeugführer wurden Strafverfahren eingeleitet.



Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: