Polizei warnt erneut vor Betrugsmaschen

Symbolbild

Trotz wiederholter Warnungen und umfangreicher Präventionsmaßnahmen fallen insbesondere ältere Menschen weiterhin auf Betrugsmaschen wie den Enkeltrick, Telefonbetrug oder falsche Polizeibeamte herein. In jüngster Zeit meldet die Polizei im Saarland eine überproportionale Zunahme solcher Delikte, wobei die Opfer oft große Teile ihrer Ersparnisse verlieren. Diese kriminellen Aktivitäten führen trotz der Kampagne des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport und weiterer Präventionsbemühungen der Polizei zu erheblichen finanziellen Schäden.

Die Polizeiinspektion St. Wendel reagiert auf die unverändert hohen Fallzahlen und wird in den nächsten Wochen gezielt über die Methoden der Betrüger informieren. Dazu gehören Präventionshinweise und das Angebot von Informationsständen, an denen sich Bürgerinnen und Bürger persönlich beraten lassen können.

Für weitere Informationen und Verhaltensorientierung können Interessierte auch die Websites www.saarland.de/mibs und www.polizei-beratung.de besuchen, auf denen Hinweise zum Umgang mit solchen Betrugsmaschen bereitgestellt werden. Die Polizei bittet darum, Angehörige, Nachbarn und Bekannte vor diesen Gefahren zu warnen und zu sensibilisieren.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: