Namborn: Konrad Haßdenteufel möchte Bürgermeister werden

Am 27. Mai 2018 sind alle Nambornerinnen und Namborner aufgerufen, eine neue Bürgermeisterin oder einen neuen Bürgermeister zu wählen. Der derzeitige Rathauschef Theo Staub (SPD) wird nicht mehr kandidieren. Neben dem Einzelbewerber Sascha Hilpüsch (von der SPD unterstützt) und der CDU-Kandidatin Judith Jung hat der Ortsvorsteher von Hirstein, Konrad Haßdenteufel, angekündigt, sich als Verwaltungschef der Gemeinde zur Wahl zu stellen. „Ich wurde am Sonntag von der Freie Liste Namborn zum Bürgermeisterkandidaten gewählt und möchte mich am 27. Mai 2018 zu Wahl stellen“, so Haßdenteufel gegenüber wndn.de.

Der 61-jährige Konrad Haßdenteufel ist pensionierter Beamter der Bundespolizei, verheiratet und hat zwei Kinder. Zu seinen Hobbys zählt er Fußball, Fitness und die Kommunalpolitik. Bisher war der Ortsvorsteher von Hirstein Mitglied der CDU. „Ich bin aus der CDU ausgetreten. Bei der Nominierung des Kandidaten hätte ich mir gewünscht, dass alle Mitglieder miteinbezogen gewesen wären. Aber ich schaue nach vorne. Da ich über 20 Jahre in der Kommunalpolitik aktiv und auch Beigeordneter der Gemeinde bin, stelle ich mich zur Wahl“, so Konrad Haßdenteufel .

Ob es noch weitere Bewerber für das Bürgermeisteramt gibt, wird sich bis zum 22. März 2018 zeigen. Denn dann läuft die Frist zur Einreichung der Wahlvorschläge ab.

wndn.de wird weiter über die Bürgermeisterwahl in Namborn berichten.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN