Teure Werkstattkosten sparen

Kleine Reparaturen am Auto selbst durchführen: Tipps für Laien

Man muss nicht immer für kleine Reparaturen in die Werkstatt, vieles kann man auch als Laie selbst in die Hand nehmen.
Man muss nicht immer für kleine Reparaturen in die Werkstatt, vieles kann man auch als Laie selbst in die Hand nehmen.

Wenn es um Autoreparaturen geht, denken viele Menschen sofort an teure Werkstattbesuche und komplizierte Prozesse, die nur von erfahrenen Fachleuten durchgeführt werden können. Doch es gibt tatsächlich eine Vielzahl von kleineren Reparaturen, die Sie als Laie selbst durchführen können. In diesem Artikel werden wir einige der häufigsten Reparaturen besprechen, die Sie mit ein paar einfachen Werkzeugen und ein wenig Geschicklichkeit selbst durchführen können. Bevor Sie aber mit der Reparatur beginnen können, benötigen Sie natürlich die passenden Ersatzteile für Ihr Fahrzeug, informieren Sie sich deshalb vorab, was Sie brauchen, um die Reparatur erfolgreich durchführen zu können.

Reparatur #1: Auswechseln von Scheinwerferlampen

Eine defekte Scheinwerferlampe ist ein häufiges Problem bei vielen Fahrzeugen. Glücklicherweise ist es sehr einfach, die Lampe selbst auszutauschen. Sie benötigen lediglich ein neues Leuchtmittel, einen Schraubenzieher und je nach Fahrzeugtyp möglicherweise auch eine Zange.

Um die defekte Lampe zu wechseln, öffnen Sie die Motorhaube und suchen den Scheinwerfer, bei dem das Leuchtmittel defekt ist. Entfernen Sie vorsichtig den Stecker, der das Leuchtmittel mit dem Strom verbindet, indem Sie ihn einfach abziehen. Nehmen Sie nun den alten Lampensockel heraus, indem Sie ihn gegen den Uhrzeigersinn drehen und ihn dann vorsichtig herausziehen. Setzen Sie nun das neue Leuchtmittel in den Sockel ein und drehen Sie es im Uhrzeigersinn, um es zu sichern. Schließen Sie den Stecker wieder an und testen Sie das neue Leuchtmittel, indem Sie das Licht einschalten.

Reparatur #2: Wechseln von Scheibenwischern

Wenn Ihre Scheibenwischer verschlissen sind oder nicht mehr richtig funktionieren, können Sie sie selbst austauschen. Sie benötigen lediglich neue Wischerblätter und je nach Fahrzeugtyp möglicherweise auch einen Schraubenzieher.

Um die alten Wischerblätter zu entfernen, heben Sie den Wischerarm an und drücken Sie die Halterung, die den Wischer am Arm befestigt, herunter. Ziehen Sie den alten Wischer dann vorsichtig vom Arm ab. Um den neuen zu installieren, führen Sie die Halterung einfach in die Öffnung am Wischerarm ein und drücken Sie sie fest, bis sie einrastet. Vergewissern Sie sich, dass der Wischer richtig ausgerichtet ist und testen Sie ihn dann, indem Sie ihn einschalten und prüfen, ob er ordnungsgemäß funktioniert.

Reparatur #3: Auswechseln von Batterien

Eine defekte Batterie kann dazu führen, dass das Fahrzeug nicht startet oder während der Fahrt Probleme hat. Der Austausch einer Batterie kann sich jedoch recht einfach gestalten, wenn ein paar wichtige Schritte befolgt werden. Sie benötigen lediglich eine neue Batterie, einen Schraubenschlüssel und gegebenenfalls eine Drahtbürste.

Um die alte Batterie zu entfernen, lösen Sie zunächst die Schrauben, die die Klemmen an der Batterie halten. Entfernen Sie dann die Klemmen vorsichtig und heben Sie die Batterie aus dem Batteriefach. Entfernen Sie eventuelle Korrosion an den Klemmen und am Batteriefach mit einer Drahtbürste. Setzen Sie nun die neue Batterie ein, achten Sie dabei darauf, dass die Klemmen in der richtigen Position sind und die Pole übereinstimmen. Befestigen Sie die Klemmen wieder an der Batterie und ziehen Sie die Schrauben fest.

Reparatur #4: Austausch von Glühlampen

Defekte Glühlampen in anderen Bereichen des Fahrzeugs wie zum Beispiel im Innenraum, im Kofferraum oder in der Kennzeichenbeleuchtung können ebenfalls sehr einfach ausgetauscht werden. Hierfür benötigen Sie je nach Fahrzeugtyp lediglich eine passende Glühlampe und gegebenenfalls einen Schraubendreher.

Um eine defekte Glühlampe zu entfernen, müssen Sie in der Regel nur das Gehäuse öffnen und die alte Lampe herausnehmen. Setzen Sie jetzt die neue Lampe ein und achten Sie darauf, dass sie richtig sitzt und gesichert ist. Schließen Sie das Gehäuse wieder und testen Sie das Licht, um sicherzustellen, dass alles ordnungsgemäß funktioniert.

Reparatur #5: Ölwechsel

Um den Ölwechsel durchzuführen, benötigen Sie ein paar Werkzeuge, wie einen Schraubenschlüssel, eine Ölfilterschlüssel, eine Auffangwanne und Handschuhe. Hier sind die Schritte, die Sie befolgen müssen:

  • Finden Sie die Ölablassschraube unter Ihrem Fahrzeug und legen Sie die Auffangwanne darunter. Die Schraube befindet sich normalerweise an der Unterseite des Motors.
  • Drehen Sie die Ölablassschraube mit einem Schraubenschlüssel gegen den Uhrzeigersinn, um sie zu lösen. Achten Sie darauf, dass Sie den Ölfilter nicht berühren oder beschädigen, der sich in der Nähe befinden kann.
  • Warten Sie, bis das alte Öl vollständig aus dem Motor in die Auffangwanne abgelaufen ist. Je nach Fahrzeug kann es einige Minuten dauern, bis das Öl vollständig abgelaufen ist.
  • Schrauben Sie die Ölablassschraube wieder fest und ersetzen Sie den alten Ölfilter durch einen neuen, indem Sie ihn gegen den Uhrzeigersinn drehen, bis er festsitzt.
  • Füllen Sie das neue Öl durch den Einfüllstutzen in den Motor. Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Menge Öl verwenden und dass Sie das empfohlene Öl für Ihr Fahrzeug verwenden.
  • Schalten Sie das Fahrzeug ein und lassen Sie es einige Minuten laufen, um das Öl durch den Motor zu verteilen.
  • Überprüfen Sie das Ölniveau mit dem Ölmessstab und fügen Sie bei Bedarf Öl hinzu.
  • Entsorgen Sie das alte Öl und den alten Ölfilter ordnungsgemäß, indem Sie sie zur örtlichen Recyclingstelle bringen.

Der Ölwechsel sollte in der Regel alle 5.000 bis 7.500 Kilometer oder einmal im Jahr durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass der Motor effizient läuft und länger hält. Durch die regelmäßige Durchführung von Ölwechseln können Sie teure Reparaturen und Wartungskosten vermeiden und sicherstellen, dass Ihr Fahrzeug stets in einwandfreiem Zustand ist.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es viele kleine Reparaturen gibt, die Sie als Laie selbst durchführen können. Mit ein wenig Geschicklichkeit und ein paar einfachen Werkzeugen können Sie Zeit und Geld sparen, indem Sie auf teure Werkstattbesuche verzichten. Allerdings sollten Sie immer darauf achten, dass Sie die Anweisungen in Ihrem Fahrzeughandbuch genau befolgen und bei Bedarf Hilfe von erfahrenen Fachleuten suchen.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: