Info zum berufsbegleitenden Master am Umwelt-Campus Birkenfeld

Am 9. Dezember um 17:30 Uhr wird der berufsbegleitende Master-Studiengang „Sustainable Change – Vom Wissen  zum Handeln“ von Dozenten und Studierenden im Kommunikationsgebäude des Umwelt-Campus Birkenfeld vorgestellt.

Job oder Master? Diese Frage stellen sich viele Bachelor-Studierende kurz vor dem Abschluss oder auch viele Berufstätige, die sich vorerst für den Job entschieden haben. „Unsere Antwort soll in Zukunft lauten: Beides“, so Prof. Dr. Klaus Helling, Dekan am Fachbereich Umweltwirtschaft/Umweltrecht des Umwelt-Campus. Die Hochschule bietet mit „Sustainable Change – Vom Wissen zum Handeln“ erstmals einen berufsbegleitenden Master-Studiengang mit maßgeschneidertem, unternehmensspezifischem und praxisorientiertem Know-how für eine breite Zielgruppe an. Der Start des Studiengangs im Sommersemester 2016 war sehr erfolgreich. „Die Dozenten fordern die Studierenden und umgekehrt – hier herrscht ein toller Spirit!“, so das Fazit von Prof. Dr. Dirk Löhr, der den Studiengang betreut.

Im Anschluss an die Infoveranstaltung findet ab 19:00 Uhr ein öffentliches Streitgespräch unter dem Motto „Palaver al Forno – Gemeinwohlökonomie trifft Ordnungspolitik“ statt.
Prof. Dr. Dirk Löhr, Professor am Umwelt-Campus und Herr Gerd Hofielen, Geschäftsführer von Humanistic Management Practices, diskutieren in gemütlicher Atmosphäre über die dringend notwendigen Veränderungen der jetzigen Wirtschaftsweise. In Anbetracht der globalen Problemlagen wird es höchste Zeit die richtigen Weichen zu stellen. Neben dem Engagement von Einzelpersonen ist zukunftsfähiges Wirken auch auf höheren Ebenen dringend notwendig. Zwei gute Ansätze, die so einiges in Rollen bringen können werden an diesem Abend debattiert. Alle Interessierten sind  herzlich eingeladen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN