Gemeinde Marpingen erhält Landesmittel zur Behebung der Flutschäden

Die Bedarfszuweisungen in Höhe von insgesamt 1 Million Euro kommen zehn Kommunen zugute, die aufgrund der starken Unwetter,  die sich zwischen dem 28. Mai und dem 8. Juni 2016 im Saarland ereigneten, zahlreiche Flutschäden zu verzeichnen hatten. „Ich bin sehr froh, dass wir als Landesregierung die flutgeschädigten Kommunen in unserem Land mit diesen Geldern bei der Bewältigung der Schäden unterstützen können“, sagte Innenminister Klaus Bouillon bei der Überreichung der Bescheide im Rathaus Illingen am 15. September 2016.

Ende Mai/Anfang Juni hatte ein Starkregenereignis das Saarland heimgesucht und in zahlreichen Kommunen durch Überflutungen von Straßen, Kanälen und Gebäuden schwere Schäden verursacht. Minister Bouillon hatte sich in der besonders betroffenen Gemeinde Eppelborn selbst ein Bild von der Situation gemacht.

Mit der nunmehr gewährten Unterstützung werden die betroffenen Kommunen in die Lage versetzt, Schäden an der kommunalen Infrastruktur (insbesondere kommunale Gebäude, Straßen, Wege und Plätze) zur beheben. Die Mittel sind Teil eines Maßnahmenpakets der Landesregierung, das nach dem Unwetterereignis aufgelegt wurde. Auch die Gemeinde Marpingen, deren Ortsteil Berschweiler besonders stark von den Fluten betroffen war wird aus dem Topf des Innenministeriums mit knapp 50.000€ unterstützt.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: