Angehende Friseure üben sich in der Praxis – Faschingsschminken an der Dr.-Walter-Bruch-Schule

St. Wende. „Es war eine tolle Erfahrung!“ – so lautet das Fazit der sechs angehenden Friseure der Dr.-Walter-Bruch-Schule nach ihrer Teilnahme am Projekt „Zeit schenken“. Wie bereits in den Jahren zuvor hatten sich Bewohner der Lebenshilfe im Kosmetikraum des sozialpflegerischen Bereichs eingefunden, um sich an Weiberfastnacht von den Schülern des ersten Lehrjahres schminken zu lassen.

Unter der Betreuung der Lehrerinnen Birgit Jenni und Ruth Gebhardt konnten die Schüler ihr theoretisches Wissen, vor allem aus dem Fach „Betreuung von Kunden“, praktisch anwenden. Auch in der Vorarbeit zeigten sie sich kreativ und motiviert: Nach dem Erstellen einer Vorlage auf Papier übertrugen sie ihre Schminkidee auf eine Maske und einen Übungskopf. Zusätzlich wurde die Umsetzung der Entwürfe noch an Klassenkameraden ausprobiert. Am Projekttag fand dann zunächst eine persönliche Beratung mit unterstützendem Bildmaterial aus Büchern und Zeitschriften statt. Es wurden schnell passende Motive für die Gäste der Lebenshilfe gefunden. Mit dem anschließenden Ergebnis der Schminkaktion waren alle Teilnehmer rundum zufrieden. Gleichzeitig konnten durch den intensiven persönlichen Kontakt und das Miteinander Hemmschwellen im Umgang mit behinderten Menschen überwunden werden.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN