Zweiter Bauabschnitt der Kanalsanierung in Sotzweiler beginnt

Der Abwasserbetrieb der Gemeinde Tholey hat im Jahr 2019 in einem ersten Bauabschnitt begonnen, in Sotzweiler die dringlichsten Kanäle, die in der Schadenspriorität 1A eingestuft sind, zu sanieren. Notwendig wurden die Arbeiten, da nach der periodisch durchgeführten Kanalverfilmung Schäden an den Rohren und den Schächten aus gemacht wurden, die eine Erneuerung oder Reparatur erforderlich machten.  Zunächst wurden 2019 alle Schäden, die nur in offener Bauweise beseitigt werden konnten, in Angriff genommen. Im vergangenen Jahr erfolgte dann in einem weiteren Schritt in der Bonner Straße im so genannten „TIP-Verfahren“ eine grabenlose Erneuerung, bei der unterirdisch ein neues Rohr in den alten Kanal hineingeschoben werden konnte.

Wie Bürgermeister Hermann Josef Schmidt nun mitteilte, ist als zweiter und letzter Bauabschnitt der Kanalsanierung der Priorität 1A ist nun die grabenlose Erneuerung der Kanäle im Inlinerverfahren vorgesehen. Begleitet wird die Maßnahme von wenigen offenen Baustellen, bei denen vor allem Kanalschächte abgebrochen und neu hergestellt werden müssen. Die größte Einzelbaustelle befindet sich dabei in der Forststraße, bei der zuerst ein Schacht neu gebaut wird. Im Anschluss wird das alte Rohr unterirdisch im Inlinerverfahren erneuert wird. 



Beim Inlinerverfahren werden in einem ersten Schritt die Hausanschlüsse mit dem Kanalroboter zurückgefräst. Sind diese Arbeiten erledigt kommt die Inlinerkolonne und zieht mit einer Winde den vorbereiteten Inliner, ein mit  Kunststoffharz getränkter Glasfasergewebeschlauch, ein. Nach Aufblasen und Anpressen des Inliners an die Wand des alten Kanals, wird dieser sofort ausgehärtet. Nachdem der Inliner fertiggestellt ist, werden die Hausanschlüsse aufgefräst, das Abwasser kann in den Kanal wieder abfließen.  Es entsteht hierdurch in kürzester Zeit im alten defekten Kanalrohr ein vollwertiges neues Rohr.

„Die Bau- und Sanierungsarbeiten beginnen in Kürze mit der offenen Schachterneuerung durch die Fa. Maurer, sowie den Vorarbeiten zum Inlinereinbau durch die Fa. DF ING-Kanaltechnik. Sie werden je nach Wetterlage gegen Ende Februar, Mitte März diesen Jahres beendet sein. Insgesamt werden dann in sieben Sanierungsabschnitten in der Weiherfeldstraße, Zum Schaumbergkreuz, in der Forststraße, im Engscheiderweg und in der Schrödersbergstraße die betreffenden Kanäle für Ihren Dienst der nächsten Jahrzehnte in einen neuwertigen Zustand versetzt sein“ erklärt Bürgermeister Hermann Josef Schmitt

Dabei bittet der Bürgermeister alle von der Baumaßnahme Betroffenen um Verständnis, sollte es wegen der Arbeiten zu Beeinträchtigungen kommen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN