STIKO aktualisiert Impfempfehlung

Zweite Auffrischimpfung ab sofort in saarländischen Impfzentren ab 60 Jahren möglich

Es wird eine Impfung in den Oberarm durchgeführt - Symbolbild für eine Corona-Impfung
Symbolbild

Gestern hat die STIKO eine Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung bekannt gegeben. Daraus ergeben sich für die Corona-Schutzimpfungen zwei wesentliche Änderungen in Deutschland.

Mit der Aktualisierung wird die zweite Auffrischimpfung ab sofort für Personen ab dem Alter von 60 Jahren sowie für Personen im Alter ab 5 Jahren mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung, empfohlen. Außerdem empfiehlt die STIKO – alternativ zu den bereits empfohlenen COVID-19-Impfstoffen – den Impfstoff Nuvaxovid von Novavax nun auch für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren mit zwei Impfstoffdosen im Abstand von mindestens drei Wochen. Die Änderungen werden ab sofort auch in den beiden saarländischen Impfzentren sowie an den Standorten der mobilen Impfteams entsprechend berücksichtigt und umgesetzt.

Gesundheitsstaatssekretärin Bettina Altesleben zur STIKO-Aktualisierung: „Die aktualisierte Impfempfehlung ist ein wichtiger Schritt zur Vorbereitung auf den kommenden Herbst. Bei älteren Menschen und Menschen mit Grunderkrankungen mit einem hohen Risiko für einen schweren Verlauf kann die Schutzwirkung durch eine weitere Auffrischimpfung weiter optimiert werden und damit ihr individueller Schutz verbessert werden. Auffrischimpfungen sollen in der Regel frühestens sechs Monate nach der letzten Impfung oder Infektion erfolgen. Wir empfehlen diesen Personengruppen nicht, auf einen angepassten Impfstoff zu warten sondern sich jetzt impfen zu lassen, da das Risiko einer schweren Infektion steigt je länger die letzte Impfung oder Infektion zurückliegt.“

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: