der sechste titel

Zum dritten mal in Folge: Tele Freisen ist deutscher Fotoclubmeister

Von solchen Erfolgen kann man meistens nur träumen. Diesmal sind diese Träume in Erfüllung gegangen: Zum 50. Jubiläum hat Tele Freisen zum dritten Mal hintereinander und zum sechsten Mal insgesamt den Titel Deutscher Fotoclubmeister errungen. Und die neue ist auch die alte deutsche Fotomeisterin: Annelie Henn von Tele Freisen gewinnt nach 2021 auch diesmal die Einzelwertung im bedeutendsten Wettbewerb des Deutschen Verbandes für Fotografie (DVF).  Jubel auch bei den Jugendlichen: Zoe Essig ist deutsche Vizemeisterin in der Altersklasse 1 (13 bis 16 Jahre).

„Erneut haben wir die Club- und die Einzelwertung gewonnen – mehr geht nicht“, freut sich Steffen Klos, der 1. Vorsitzende des Vereins. „Ich gratuliere allen Beteiligten zu diesem großartigen Ergebnis, insbesondere Annelie Henn zum erneuten Gewinn der Deutschen Meisterschaft.“ Auch der Leiter der Wettbewerbsgruppe und DVF-Wettbewerbsbeauftragte, Franz Rudolf Klos, ist stolz auf den von ihm vor 50 Jahren gegründeten Verein. „Unser Engagement und unser Herzblut haben sich gelohnt, das belegen diese Auszeichnungen.“ Die gemeinsamen Bildbesprechungen in der Wettbewerbsgruppe hätten sich ausgezahlt, das habe dieser wichtige Wettbewerb wieder gezeigt. Besonders schön ist es für den Fotoclub Tele Freisen, das auch Mitgliederinnen und Mitglieder, die gerade erst dem Verein beigetreten sind, schon erfolgreich mit dabei sind. „Insgesamt haben von unserem Club 38 Mitgliederinnen und Mitglieder teilgenommen, 33 Erwachsene und fünf Jugendliche, das ist überragend“, ergänzt der 2. Vorsitzende, Jannik Scheer.

Die Deutsche Fotomeisterin Annelie Henn punktete mit allen sechs eingereichten Fotografien, errang zwei Medaillen und vier Annahmen, damit zehn Punkte. Das reichte zum Titel vor Margit Lisa Roeder (Direktmitglied aus Bayern) mit acht Punkten. Neben Henn waren für Freisen ebenfalls erfolgreich: Gerd Schunck mit fünf Punkten sowie Gerhard Bolz (eine Medaille) und Michael Dorscheid mit je vier Punkten. Wie breit der Club aufgestellt ist, belegen die weiteren Platzierungen: Konrad Funk, Norbert Holz, Jürgen Kremp, Erhard Müller, Thomas Reinhardt, Reiner Spiegel, Dagmar Utzig-Fell und Wolfgang Wiesen erreichten jeweils drei Punkte. Ebenfalls in die Wertung kamen: Gerhard Drogi, Christian Mütterthies und Gesine Szurman (jeweils zwei Punkte), Christian Becker, Anna Kneip, Jörg Paul, Alexander Schmidt und Udo Stamm (je ein Punkt).
Hinter Freisen landeten die Fotofreunde Wiggensbach und die BSW Fotogruppe Würzburg auf den Plätzen zwei und drei.

Die vier Jurymitglieder aus Deutschland, Luxemburg und der Schweiz lobten sowohl die Qualität der eingereichten Werke wie auch die Betreuung rund um die Jurierung durch Franz Rudolf Klos und sein Team vom Fotoclub Tele Freisen.  „Das war hervorragend vorbereitet und professionell moderiert“, so Jurysprecher Rudolf Mäusli aus der Schweiz. Das Jury-Team zeigte sich begeistert von der Vielfalt der Bilder und der hohen Qualität der Aufnahmen, dies insbesondere in den Sparten Natur- und Tierfotografie und Architektur.

Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung sowie ein Gala-Abend zur 90. Deutschen Fotomeisterschaft des DVF finden am Samstag,  24. September, in St. Wendel statt.

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 12 Seiten: