Zugunglück

Zug mit Pferden kollidiert – Bahnstrecke zwischen Namborn und Hofeld gesperrt

Am frühen Freitagmorgen kam es zu einem Bahnunglück zwischen Namborn und Hofeln: Ein Zug ist mit drei Pferden kollidiert. (Foto: Lukas Becker, Feuerwehr)
Am frühen Freitagmorgen kam es zu einem Bahnunglück zwischen Namborn und Hofeln: Ein Zug ist mit drei Pferden kollidiert. (Foto: Lukas Becker, Feuerwehr)

Am frühen Freitagmorgen (16.12.22) kam es zu einem Unglück auf der Bahnstrecke zwischen Namborn und Hofeld. Dort hielten sich aus bisher ungeklärten Gründen drei Pferde auf. Zur gleichen Zeit näherte sich ein Zug, der in Richtung Saarbrücken unterwegs war. Er kollidierte mit den Pferden. Keines der Tiere hat überlebt.

Im Zug hielten sich zu dem Zeitpunkt fünf Fahrgäste und der Lokführer auf, sie blieben unverletzt. Die Feuerwehr wurde zum Unfallort alarmiert, wo sie den Zug grob gesäubert hat, sodass er weggefahren werden konnte. Inzwischen ist der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Das THW hat die Bergung übernommen. Die Die Strecke bleibt aufgrund der Arbeiten am Gleis weiterhin gesperrt.

Die Notfallmanager von Bahn und Vlexx sind ebenfalls vor Ort.

Im Einsatz waren: Löschbezirke Hirstein, Namborn-Mitte, Namborn sowie THW.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: