Zigarettenaschenbecher sorgte für Feuerwehreinsatz

Ein brennender Zigarettenaschenbecher an der Sporthalle in Oberlinxweiler hat am Montagabend für Aufregung gesorgt. Gegen 20:45 Uhr bemerkte eine Gruppe von Sportlern, die zu diesem Zeitpunkt ihre Trainingsstunden in der Halle abhielten, eine Verrauchung in einer der Umkleidekabinen. Auch starker Brandgeruch war feststellbar.

Umgehend informierten sie die Feuerwehr und verließen die Halle nach draußen. Kurz danach trafen die ersten Feuerwehreinheiten an der Einsatzstelle ein. Auch diese konnten den Rauch und den Brandgeruch feststellen. Eine intensive Erkundung im Inneren ergab keine feststellbare Feuerquelle. Kurz darauf wurde im Außenbereich ein an der Außenfassade angebrachter Aschenbecher als Brandstelle ausgemacht. Dieser war aus bisher unbekannten Gründen in Brand geraten. Der entstandene Rauch war durch das geöffnete Umkleidefenster ins Innere gelangt und hatte so die Sportler auf den Plan gerufen. Der Aschenbecher, welcher neben mit Zigarettenstummel noch mit anderem brennbaren Material gefüllt war, war bereits erloschen, so dass eine sofortige Identifizierung als Ursachenquelle nicht möglich war. Ein weiteres Einschreiten der Feuerwehr war nicht erforderlich. Nach ca. 30 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Im Einsatz waren: Löschbezirke Oberlinxweiler, Urweiler, St. Wendel-Kernstadt und die Polizei.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 24 Seiten: