Winterliche Erlebnistouren im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Väterchen Frost hat nun im Nationalpark Hunsrück-Hochwald Einzug gehalten. Passend zur Jahreszeit bietet der Nationalpark  im Dezember winterliche Erlebnistouren an.

„Spurensuche im Nationalpark“
Unter dem Titel „Den Waldbewohnern auf der Spur“ heißt es am Samstag, 03.12.2016  um 13.00 Uhr ab dem Wanderparkplatz Forellenhof Trauntal bei Börfink Augen auf. Gemeinsam mit einem zertifizierten Nationalparkführer geht es auf Spurensuche.

Fackelwanderung
Am Samstag, 17.12.2016 startet im Nationalpark am Keltenpark in Otzenhausen um 17.00 Uhr eine Fackelwanderung durch den abendlichen Wald. Bei dieser geführten Wanderung erleben wir den Nationalpark in einem ganz besonderen Licht.

„Die letzte Tour des Jahres“
Zur „letzten Tour des Jahres“ startet der Nationalpark am Samstag, 31.12.2016 um 13:00 Uhr. In diesem Jahr wird die Wanderung gleich an zwei unterschiedlichen Startpunkten angeboten. Beide Touren werden von zertifizierten Nationalparkführern geführt. Die Tour 1 startet am Rangertreff Wildenburg bei Kempfeld, Tour 2 beginnt am Rangertreff am Keltenpark in Otzenhausen.

Bei allen Erlebnistouren gilt: Anmeldungen sind erforderlich! Anmeldungen bitte unter poststelle@nlphh.de mit Angabe des gewünschten Termins in der Betreffzeile. Gerne können Sie sich auch telefonisch unter 06131/884152-0 anmelden. Die Anmeldefrist endet freitags 11.00 Uhr vor der Veranstaltung. Teilnahmebeitrag 10,- € pro Person (Kinder bis 14 Jahre kostenlos).

Witterungsgemäße Kleidung (Regen-, Son¬nenschutz) und festes Schuhwerk sind Grundbedingungen für die Teilnahme. Rucksackverpflegung und Wanderstöcke nach eigenem Bedarf. Bitte an ausreichend Getränke denken.

Winterliche Rangertouren im Nationalpark

Noch bis zum 31. Dezember starten die Rangertouren wie folgt:

Freitags, 13.00 Uhr, Gipfeltour, Rangertreff Hunsrückhaus am Erbeskopf, Dauer: 2,5 – 3 Stunden, teilweise steile Teilstrecken, teilw. a. Pfaden
Sonntags, 13.00 Uhr, Keltentour, Rangertreff Keltendorf Otzenhausen, Dauer: 2,5 – 3 Stunden, teilweise steile Teilstrecken, überwiegend auf Pfaden
Sonntags, 13.00 Uhr, Felsentour, Rangertreff Wildenburg, Dauer: 2,5 – 3 Stunden, teilweise steile Teilstrecken, überwiegend auf Pfaden
Sonntags, 13.00 Uhr, Junior-Wildkatzen-Tour, Rangertreff Wildenburg, Dauer: 1 – 1,5 Stunden, eben, kinderwagentauglich. Der Besuch des Wildfreigeheges Wildenburg ist im direkten Anschluss an die Rangertour für Kinder bis 14 Jahre frei. Erwachsene zahlen den normalen Eintritt.

Ab dem  1. Januar 2017  beginnen die Rangertouren ganzjährig immer um 14.00 Uhr.

Foto: Funk

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN