Weihnachtsessen um die Welt

Weihnachtsessen um die Welt: Traditionen und Spezialitäten

Weihnachtsessen ( Quelle: Pixabay)

Es ist Weihnachten. Das Fest der Liebe und des köstlichen Essens. Gefeiert wird Weihnachten vor allem aus religiösen Gründen, aber auch um die gemeinsame Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen und gemütlich zu Schlemmen. Doch was kommt da eigentlich traditionell auf die Teller? 

In Deutschland stehen Würstchen mit Kartoffelsalat oder Raclette oftmals auf dem Speiseplan. Aber auch die Weihnachtsgans mit Klößen oder einen saftigen Braten werden häufig serviert. Je nach Geschmack eben.

Doch wie sieht es mit den weihnachtlichen Spezialitäten in anderen Ländern aus? 

Wir verraten euch, was man dort so auf den Tischen findet: 

Großbritannien:

In Großbritannien wird häufig ein maronen-gefüllter Truthahn mit Gemüse und Rostzwiebeln, Preiselbeersoße, gebackenen Kartoffeln und der Plum Pudding serviert. Wobei der Plum Pudding nicht mit einer Süßspeise verwechselt werden darf. Er wird nämlich traditionell aus Rindernierenfett, Trockenobst und Nüssen hergestellt. Üblicherweise wird diesem noch Alkohol beigemengt, bevor er mit Cognac flambiert wird. 

USA: 

In den Vereinigten Staaten gibt es, wie man es auch aus Filmen kennt, ebenfalls häufig einen Truthahn an Weihnachten. Gefüllt wird dieser dann mit einer Apfel-Maronen-Zwiebel-Füllung sowie Cranberries. Dazu werden dann zahlreiche Beilagen serviert. Kartoffelbrei, Aufläufe, Ofengemüse, Mais-Pudding oder grüne Bohnen dürfen nicht fehlen. Denn Liebe geht nicht nur bei lovefreund durch den Magen. Als Alternative zum Truthahn wird in vielen Haushalten ein Honig-Schinken aufgetischt. Letzteres ist ein gebackener und mit Honig glasierter Pökelschinken.

Niederlande: 

Die Niederländer „gourmetten“ an Weihnachten. Bei diesem Begriff handelt es sich um eine Art Raclette. Nur ist dieser, anders als eigentlich aus dem Land gewohnt, ohne Käse. Hierbei kommen vor allem Eier, Fleisch und andere Gemüsesorten in die Pfännchen. 

Schweiz: 

Hier gibt es Traditionell ein „Fondue Chinoise“. Dabei werden zuerst verschiedene Fleischstückchen im Fondue in einer Gemüsebouillon gebrüht und danach in verschiedene Saucen gedippt.

Polen: 

In Polen wird wird am Weihnachtsfest Karpfen gegessen. Dieser wird frittiert und mit Kartoffelsalat angerichtet. Dieses Gericht sieht man auch in zahlreichen anderen osteuropäischen Ländern an Weihnachten auf den Tischen.

Und habt Ihr auch Hunger bekommen? Dann nichts wie an den gedeckten Tisch. In diesem Sinne: Guten Appetit! Und fröhliche Weihnachten.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: