Wegen Sprengung: Sparkasse schließt zwölf Geldautomaten im Landkreis St. Wendel

Hauptstelle der Sparkasse in St. Wendel

In Reaktion auf die jüngsten Geldautomatensprengungen in der Region hat die Kreissparkasse St. Wendel angekündigt, zwölf ihrer Geldautomaten-Standorte vorübergehend zu schließen. Die betroffenen Standorte, darunter Bliesen, Oberthal, Namborn, Oberkirchen, Tholey, Theley, Hasborn, Scheuern und Niederkirchen, sowie Otzenhausen und Primstal, sollen ab Freitag geschlossen werden.

Die SB-Bereiche an den betroffenen Standorten bleiben während der Öffnungszeiten aber zugänglich.

„Wir haben in enger Abstimmung mit dem Landeskriminalamt unser Geldautomatennetz im Hinblick auf weitere wirksame zusätzliche Handlungsoptionen geprüft und uns dazu entschlossen, die Geldautomaten an besonders gefährdeten Standorten vorübergehend außer Betrieb zu setzen“, erklärt Vorstandsvorsitzender Dirk Hoffmann die weitere Vorgehensweise.

Vor kurzem wurde ein Geldautomat in Otzenhausen gesprengt, was zu erheblichen Schäden an dem Wohn- und Geschäftshaus führte. Ein weiterer Sprengversuch fand in Primstal statt.

Geldabhebungen sind weiterhin in St. Wendel, Freisen, Marpingen, Türkismühle und im CenterParc möglich. Diese Standorte werden ab sofort stärker von der Polizei überwacht.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: