Was der Aufstieg von Bitcoin für den E-Commerce bedeutet

Das Thema Kryptowährung ist sowohl innerhalb als auch außerhalb der Finanzwelt bekannt. Unabhängig von Ihrer Branche haben Sie schon davon gehört, selbst wenn Sie mit Kryptowährungen nicht vertraut sind.

Was genau ist Bitcoin?

Die Kryptographie schützt Bitcoin, ein digitales oder virtuelles Zahlungssystem, das praktisch schwer zu fälschen ist. Jeder kann über dieses Peer-to-Peer-Netzwerk mit Hilfe von digitalen Wallets oder Öl Profit-APP Coinbase Geld senden oder empfangen.

Kryptowährungen können Banken umgehen, um Zahlungen zu verifizieren, weil sie nicht in ein traditionelles Finanzsystem gehören. Sie dezentralisieren Transaktionen und geben den Menschen die Kontrolle darüber. Die Popularität von Kryptowährungen ist in den letzten zehn Jahren sprunghaft angestiegen. Im Jahr 2016 nutzten fünf Millionen Menschen weltweit identitätsgeprüfte Krypto-Assets.

Und es sind nicht nur bestimmte Nutzer. Mehrere bekannte Online-Händler, darunter Microsoft, Home Depot, Whole Foods und Tesla, haben erklärt, dass sie jetzt Kryptowährungen in ihren Online-Shops akzeptieren.

Unternehmen, die E-Commerce-Plattformen nutzen, sind nicht weit dahinter. Im Januar 2022 schätzt Crypto Slate, dass die Marktkapitalisierung von Kryptowährungen, Coins und Token im Zusammenhang mit E-Commerce mehr als 271 Millionen Dollar beträgt. Obwohl Bitcoin manchmal als die Währung der Zukunft bezeichnet wird, erweist er sich auch in der Gegenwart als praktikable Währung.

Wo liegt der Ursprung von Bitcoin?

Die erste Kryptowährung war Bitcoin, die 2008 von Satoshi Nakamoto eingeführt wurde, einer Person, deren Identität unbekannt ist, von der man aber annimmt, dass es sich um ein Pseudonym handelt.

Der Wunsch nach einer dezentralisierten Zahlungsmethode, die sich von Fiat-Geld und staatlichen Finanzinstituten unterscheidet, brachte das Konzept der Kryptowährungen hervor. Als andere Unternehmen begannen, ihre eigene Kryptowährung zu schaffen, stieg die Anerkennung und Akzeptanz von Bitcoin. Im Februar 2022 gab es über 17.500 verschiedene Kryptowährungen.

Die Blockchain

Eine Blockchain ist eine Methode zur Speicherung von Daten, die nur schwer oder gar nicht verändert, gehackt oder gefälscht werden können. Ihr grundlegender Bestandteil ist ein verteiltes, gemeinsames und unveränderliches digitales Buch der Transaktionen. Die Transaktionen werden in jedem Block der Kette aufgezeichnet und der Datenbank jedes Teilnehmers hinzugefügt, sobald eine neue Transaktion stattfindet.

Blockchains speichern Daten in Blöcken, die durch Kryptographie miteinander verbunden sind, wodurch sie sich von herkömmlichen Datenbanken unterscheiden. Blockchains lassen sich in zwei Kategorien unterteilen: öffentlich/genehmigungsfrei und privat. Jeder kann an öffentlichen Blockchains wie Bitcoin oder Ethereum teilnehmen.

Vorteile des Einsatzes von Kryptowährung

Größerer Markt

Wenn Sie Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren, können Sie sich einen völlig neuen Markt von technisch versierten und zukunftsorientierten Verbrauchern erschließen. Diese Menschen haben bereits eine globale Gemeinschaft innerhalb der Kryptowährungsbranche aufgebaut. Um Zugang zu diesem riesigen Markt zu erhalten und daran teilzuhaben, bietet Ihnen die Yuan Pay Group App das Beste vom Markt.

Sie können auf bedeutendere Märkte zugreifen und diese beobachten, indem Sie sich entscheiden, über eine digitale Wallet, eine Transaktions- oder eine Kreditkartenplattform zu zahlen, und gleichzeitig Kunden auf der ganzen Welt anziehen.

Reduzierte Transaktionskosten

Unternehmen, die Kreditkarten und Zahlungs-Apps wie Stripe oder Square akzeptieren, erheben oft Transaktionsgebühren für jede Transaktion, die zwischen 3 und 5% liegen. Diese Kosten werden häufig Teil der Preise auf E-Commerce-Websites.

Bei Kryptowährungstransaktionen fallen oft keine Transaktionsgebühren an, und wenn doch, dann nur 1 %, was einen erfrischenden Unterschied zu herkömmlichen Finanztransaktionen darstellt.

Anonymität

Verschlüsselte Wallet-Adressen ermöglichen Zahlungen in Kryptowährungen, so dass Nutzer anonym einkaufen können. Kunden können anonym einkaufen, indem sie ihre Identifikationsdaten zurückhalten.

Verringerung von Rückbuchungen und Betrug

Die Blockchain-Technologie, die den Kryptowährungen zugrunde liegt, dient der Verringerung von Betrug. Bei Bitcoin-Transaktionen erfolgt der Geldtransfer zwischen den Parteien sofort. Es ist unmöglich, eine Transaktion zu stornieren, zu erstatten oder zu fälschen, was die Wahrscheinlichkeit von Rückbuchungen oder Rückgaben verringert.

Fazit

Es gibt Probleme mit Kryptowährungen, und es ist unklar, ob sie jemals so lebensfähig und dauerhaft sein werden wie die Fiat-Währungen, die die Volkswirtschaften der Welt bestimmt haben. Da sich die Finanzwelt jedoch weiterhin auf digitale Währungen umstellt, bietet Bitcoin eine Methode für Unternehmen, die in die Zukunft blicken, um relevant zu bleiben und den Vorsprung zu wahren.

Es wird nicht lange dauern, bis Kryptowährungen beginnen, etablierte Online-Zahlungsmethoden wie Kreditkarten oder Bankplattformen im E-Commerce zu verdrängen. Selbst wenn Kryptowährungen dieses Niveau nie erreichen, kann eine andere Zahlungsoption Ihren potenziellen Markt und Ihren Kundenkreis nur vergrößern.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: