Wandertipps

Wandern im St. Wendeler Land: die Weiselberg-Gipfeltour

Das St. Wendeler Land begeistert. Durch seine Veranstaltungen, kulturellen Möglichkeiten, Bewohner und ganz besonders durch seine Landschaft. Und die kann man auf den zahlreichen Wanderwegen des St. Wendeler Lands perfekt erkunden. Damit ihr wieder neue Inspirationen habt, auf welchen Wanderwegen ihr euer Wochenende verbringen könnt, stellen wir euch gemeinsam mit den Tourismusbeauftragten der Gemeinden ihren Lieblingswanderweg vor.

Heute die Weiselberg-Gipfeltour in der Gemeinde Freisen. 

Startpunkt: Parkplatz am Weiselberg-Bad , Zum Schwimmbad, 66629 Freisen-Oberkirchen 

Weglänge: 15,6 km , 565 Höhenmeter

Schwierigkeit: mittelschwer

Dauer: 4,5-5 Std.

Die etwa 16 km lange Weiselberg-Gipfeltour in Oberkirchen führt durch eine abwechslungsreiche Hügellandschaft rund um den Weiselberg(569 m). Lichtdurchflutete Buchenwälder lassen immer wieder spektakuläre Aussichten zu.  



Durch den lichten Werter Wald und entlang am ehemaligen Bahnhof Grügelborn ist es wenig später vorbei mit der Zivilisation, denn der Wanderer taucht ein in das urwaldartige Eulental, ein enges naturbelassenes Kerbtälchen, das vom Leichweilerbach mit seinen riesigen Steinblöcken durchflossen wird. Bizarre Felswände, ein Wasserfall und das Bachbett vermitteln in der Kühle des Waldes eine urwaldähnliche Szenerie.

Ein weiterer Höhepunkt ist das Naturdenkmal Steinerner Schrank, eine imposante aus Weiselbergit bestehende Felsformation. An der Brunnenanlage Weiseler Born vorbei kann man an der Wassertretanlage die die erhitzten Arme und Füße erfrischen.

Der nächste besondere Höhepunkt lässt nicht lange auf sich warten. Die 272 m lange und 39 m hohe Talbrücke von Oberkirchen ist die zweitgrößte Steinbrücke Deutschlands. Auch hier ist die Aussicht über Oberkirchen und zum Weiselbergipfel vom Feinsten. 

Von der Talbrücke beginnt der Aufstieg zum Weiselberggipfel, dem i-Tüpfelchen der außergewöhnlichen Wandertour. Für die Strapazen werden wir durch einen unvergesslichen Rundumblick auf die Umgebung des Naturparks Saar-Hunsrück belohnt. Hier kann man sich in einem Gipfelbuch eintragen.

Der Rückweg führt dann steil bergab durch das Steinerne Meer, eine Ansammlung von riesigen bemoosten Steinblöcken. Vorbei an einem Hexenhäuschen geht es dann am Fuße des Weiselbergs entlang und über den Barfußweg zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN