Vortrag der etwas anderen Art über Die Haushälterin von Karl Marx

St. Wendel. „Lenchen Demuth – aus dem Leben der Haushälterin von Karl Marx“ heißt der Vortrag, den Herr Roland Geiger am Montag, dem 30. Juli 2018, um 19 Uhr im Pfarrgarten der katholischen Pfarrei St. Wendelin in St. Wendel hält.

Bei Helena (Lenchen) Demuth, handelt es sich um eine Tochter der Stadt St. Wendel, deren Vater früh starb und seine Frau mit 5 minderjährigen Kindern allein und mittellos zurückließ. Lenchen wuchs unter schwierigen sozialen Verhältnissen auf und ging nach der Schule als Dienstmädchen nach Trier. Mit 25 Jahren schloß sie sich der Familie von Karl Marx als Haushälterin an und begleitete sie nach London ins Exil. Als Marx 1883 starb, führte sie Friedrich Engels den Haushalt, bis sie 1890 in London starb.

Die Idee, sich näher mit einigen bis dato seltsam anmutenden „Fakten“ im Leben von Helena Demuth zu beschäftigen, entstand während der Dreharbeiten zu Klaus Gietingers Film, der im April im SR ausgestrahlt wurde. Aus der Idee und den Recherchen entstand ein Buch, das auf schließlich 240 Seiten angewachsen und im Handel erhältlich ist.

Der Vortrag von Herrn Geiger wird ohne klassische Präsentationsmedien gehalten, weil dies auf der Wiese vorm Pfarrhaus nicht möglich ist. Der Eintritt ist frei.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN