Vom Rocco zur Teststation – erstes privates Testzentrum eröffnet in St. Wendel

„Die Strategie das Landes lautet „impfen, impfen, impfen“ und bei uns heißt es jetzt noch „testen, testen, testen“, verkündet der St. Wendeler Bürgermeister Peter Klär am Dienstagvormittag. Ab Donnerstagmorgen 10 Uhr können sich registrierte Kunden in St. Wendel auf das Corona-Virus testen lassen. Wo sonst Kirmesbuden stehen oder Konzerte stattfinden, testet nun medizinisch geschultes Personal am Auto Drive-In Schalter. 

Für Betreiber Thilo Ziegler schon fast ein Grund sentimental zu werden. Immerhin war seine letzte Veranstaltung auf dem Kirmesplatz das grandiose Fanta Vier Konzert. Aber seit vergangenem März ist der Thilo Ziegler, der auch das Rocco del Schlacko organisiert, nicht mehr in der Lage Begeisterung durch Veranstaltungen zu verbreiten. In Zoom-Meetings mit anderen Veranstaltern europaweit, die er mittlerweile schon liebevoll „Gruppentherapiesitzungen“ nennt, tauscht er sich mit anderen aus seiner Branche aus und merkte so schnell, dass Tests eine Möglichkeit wären, gesellschaftliches Leben zumindest in Teilen wieder zurückzubekommen. 



Und da auch Bürgermeister Peter Klär gerne wieder eine sichere Wiederaufnahme des sozialen und kulturellen Lebens hätte, entschied man sich dafür, dem Veranstaltungsprofi die Fläche auf dem Kirmesplatz zur Verfügung zu stellen. Hier ist genügend Platz eine Drive-In-Arena zu bauen und so dem gesamten Landkreis ein Testangebot machen zu können. Getestet werden zwar auch Fußgänger, aber durch die Größe des Landkreises ist die Möglichkeit mit dem Auto anzureisen und dann auch dort getestet zu werden am praktikabelsten. Die Schnelltests können Klarheit und Sicherheit geben für das gesellschaftliche Zusammenleben. Egal ob benötigte Tests für Pendler, Krankenhausaufenthalte, Reisen oder Grenzverkehr oder auch um einen sicheren Umgang mit Risikopersonen zu haben, am St. Wendeler Testzentrum kann sich jeder testen lassen. 

Thilo Ziegler erzählt hierzu, dass bereits ein Fliesenleger auf ihn zukam, um seine Mitarbeiter testen zu lassen, die in einem Altenpflegeheim arbeiten. Solche Anfragen will das Team des St. Wendeler Testzentrum in Zukunft auch mit mobilen Teams vor Ort ermöglichen. Aber zunächst können die Kunden in St.Wendel ihre Tests machen lassen. 

Hierzu müssen die Kunden sich vorab über die Homepage einen Zeitsslot für ihren Test buchen. Zu diesem sollten sie dann pünktlich kommen und ihren Personalausweis mitbringen. Vor Ort erhalten sie dann einen QR Code, werden getestet und erhalten das Ergebnis dann digital über den personalisierten QR-Code (bei Schnelltests) oder per E-Mail. Der Test dauert auch gar nicht lange, sodass die Aufenthaltsdauer nicht lange ist und keine lange Wartezeiten entstehen. Im Testzentrum in St. Wendel können sowohl Antigen-Schnelltests (35€, Ergebnis nach höchstens 30 min), RT-PCR Tests (61,36€ + 5€ Bearbeitungsgebühr, Ergebnis bis spätestens 21 Uhr des Folgetages) und Antikörper-Schnelltest (35€, Ergebnis nach höchstens 30 min) gemacht werden. Für Familien bietet es sich an mehrere Buchungen in nahe beieinanderliegenden Zeit-Slots zu tätigen. Gemeinsame Testungen sollten dann kein Problem sein. Wer jedoch schon Symptome hat, kann nicht mehr im Schnelltest-Zentrum getestet werden.

Da Thilo Ziegler selbst kein Mediziner ist und somit auch keine Auswertung der Tests durchführen kann, ist mit der ArminLabs GmbH ein renomiertes Labor in Augsburg hierfür zuständig. Bei Ziegler liegt die Verantwortung für die Organisation und Durchführung der Tests vor Ort. 

„Ich froh, dass wir es geschafft haben unseren Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu bieten sich schnell, bequem und vor allem direkt vor Ort testen zu lassen. Dies kann dazu beitragen einen weiteren kleinen Schritt hin zu etwas mehr Normalität und Sicherheit zu gehen“, teilt Bürgermeister Peter Klär erfreut mit. 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN