VfL Primstal ohne Punktausbeute gegen Mettlach

Nach einem durchaus gelungenen Saisonstart mit sechs Punkten aus drei Spielen musste der VfL Primstal zum Auswärtsspiel nach Mettlach reisen. Beide Mannschaften trafen bereits in einem Vorbereitungsspiel vor der laufenden Saarlandliga-Saison aufeinander, welches die Primstaler nicht für sich entscheiden konnten.

Im Meisterschaftsspiel am vergangenen Samstag startete der VfL vorerst mit mehr Spielanteilen. Einige Chancen kamen zustande, die aber nicht genutzt wurden. Hier fehlte es an Konsequenz, um den letzten Pass an den Mann zu bringen. Die Gegner kamen über den Kampf in die Partie, sie waren hungrig und zeigten, dass sie an dem Testspielergebnis anknüpfen wollten.

 

Nach einer Standardsituation, die eigentlich schon durch die Primstaler Abwehrreihen geklärt wurde, schafften die Gäste den Führungstreffer in der 13. Spielminute. Nach einem Kopfballduell sprang der Ball zu Fabian Theobald, der zum 1:0 einschieben konnte.

Nach dem Seitenwechsel erzielte das Team um Trainer Andreas Caryot den zwischenzeitlichen Ausgleich, eingeleitet durch einen langen Pass von Karsten Rauber, der den Ball über die gegnerische Abwehr zu Tim Roob hebte, bevor dieser den Mettlacher Torwart Dennis Donner mit einem Lupfer aussteigen ließ.

Nach dem Ausgleich wirkte es jedoch, als hätten die Primstaler einen Gang zurückgeschaltet. Chancen wurden nur noch halbherzig zu Ende gespielt, was zu einem gefährlichen Konter der Gegner führte, die dadurch in der 90. Minute die erneute Führung markieren konnten.

 

Um nicht komplett ohne Punkte nach Hause fahren zu müssen, warf der VfL in der Nachspielzeit alles nach vorne. Dies wurde unglücklicherweise nochmals durch die Hausherren mittels eines Konters bestraft. Das Spiel endete 1:3.

Am kommenden Mittwoch fährt der VfL Primstal nach Heiligenwald zur ersten Partie im aktuellen Sparkassen-Pokal-Wettbewerb. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN