VfL Primstal beste Fußballmannschaft im St. Wendeler Land

Der VfL Primstal hat eine durchwachsene Saison hinter sich. Nach einem holprigen Start mit nur einem Zähler aus den ersten fünf Spielen in der Karlsberg-Liga Saarland wurde jedoch rechtzeitig die Kurve gekratzt und es ging bergauf für die Mannschaft um Trainer Andreas Caryot.

Das gesetzte Saisonziel, die Saison im oberen Tabellendrittel abzuschließen, wurde zu keiner Zeit aus dem Blick gelassen und man setzte alles daran, mit einer starken kämpferischen Leistung und der gewissen Portion Siegeswillen, nicht auf der Strecke zu bleiben.

Von den restlichen 14 Spielen bis zur Winterpause konnten die Roten neun für sich entscheiden, darunter ein knapper 2:1-Sieg gegen den Lokalrivalen SV Hasborn und ein wichtiger Auswärts-Erfolg beim späteren Vizemeister aus Dillingen.

Der VfL überwinterte somit auf dem siebten Tabellenplatz, punktgleich mit der zweiten Mannschaft der SV Elversberg und dem SC Friedrichsthal.

In der Hinrunde hatte insbesondere Pascal Limke mit einigen Verletzungen zu kämpfen, was dazu führte, dass der VfL einige Spiele ohne seinen Mittelfeldmotor auskommen musste. Auch Torhüter Simon Holz war vom Verletzungspech geplagt, jedoch konnte ihn Ersatzmann Larson Arend mit einer sehr guten Leistung vertreten, was nicht mal im Ansatz zu einer Verschlechterung des Kaders führte.

 

Erst im zehnten Spiel nach der erholenden Winterpause mussten die Primstaler ihre erste Niederlage der zweiten Saisonhälfte einstecken. Nach vier Unentschieden in Folge gegen den SV Mettlach, Borussia Neunkirchen, SC Halberg Brebach und den FV Schwalbach sorgte die Reserve des FC Homburg für eine 1:4-Niederlage im heimischen Allerswaldstadion.

Von diesem Rückschlag konnte man sich jedoch schnell erholen und bot den Nachbarn aus Hasborn erneut mit einem 2:0-Auswärtssieg Paroli.

Sieben Punkte aus den letzten vier Saisonspielen sorgten für den fünften Tabellenplatz in der Karlsberg-Liga Saarland. Das Saisonziel wurde somit erreicht und einen Titel ist dem VfL Primstal sicher: Sie sind die beste Mannschaft im Landkreis St. Wendel.

Mittelfeldspieler Jonas Caryot fasst die Saison wie folgt zusammen: „Wir haben unser Saisonziel erreicht, dennoch hätten wir mehr rausholen können. In einigen Spielen hat uns zu guter Letzt eine Prise Glück gefehlt, in der wir das entscheidende Tor nicht mehr erzielen konnten. In der kommenden Saison der Karlsberg-Liga wollen wir auf jeden Fall wieder oben mitspielen.“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN