Vergangene Zeiten lebendig gemacht: Das Kelten-Römer-Treffen in Otzenhausen

Foto: T. Finkler

Das vergangene Wochenende war ein besonderer Moment für die Liebhaber der Antike. Vom 28. bis 30. Juli öffnete der Fürst die Pforten des Keltendorfes in Otzenhausen für verschiedene keltische und römische Gruppen aus der Umgebung und den befreundeten Kreisen.

Eine Vielzahl von Gruppen nahm an der Einladung teil. So konnten beispielsweise Vertreter der römischen LEGIO XIIII GEMINA, das Projekt Latène und die Keltengruppe Sucellos in Otzenhausen gesichtet werden.

Über den gesamten dreitägigen Zeitraum konnten die zahlreichen Gäste, trotz wechselhaften Wetterbedingungen, die Mitwirkenden bei ihren Aktivitäten beobachten. Von der Bierbrauerei über Schmiedekunst und Textilweben bis hin zur Zubereitung von Speisen gab es zahlreiche Vorführungen für die Besucher.

Auf der festlich geschmückten Bühne bot sich den Besuchern zudem eine musikalische Unterhaltung mit Instrumenten wie der Harfe und fachkundigen Vorträgen zu einer Vielzahl von Themen.

Für das leibliche Wohl der Gäste war ebenfalls bestens gesorgt, mit einer Auswahl an Getränken wie hausgemachtem Mulsum oder Met am Getränkestand.

Die Veranstaltungsreihe im Keltenpark wird am nächsten Wochenende, dem 5. August 2023, mit dem Belebungstag und weiteren Handwerksvorführungen fortgesetzt.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: