Grundrecht Klimaschutz

Umwelt-Campus Birkenfeld: Strategien zur Umsetzung des Klimaschutzes

Symbolbild

Zur Eröffnung der Reihe „Klimawandel und wir!“ hatten am 19. März Dr. Ulrich Graf von Plettenberg, der Generalvikar des Bistums Trier und Prof. Dr. Dorit Schumann, die Präsidentin der Hochschule Trier über Impulse zur Klimagerechtigkeit durch den Umwelt-Campus Birkenfeld diskutiert und jetzt sind erneut zwei Impulsgeber von Deutschlands „grünster Hochschule“ dabei.

Am Dienstag, den 18. Mai von 18 bis 19.30 Uhr werden Prof. Dr. Milena Valeva und Prof. Dr. Klaus Helling vom Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier auf Einladung des Themenschwerpunktes Schöpfung der Katholischen Erwachsenenbildung, des Klimaschutzmanagements des Bistums und RENN.west referieren zu „Klimaschutz in der globalen Agenda 2030 der Vereinten Nationen – Strategien zur Umsetzung in Deutschland durch und mit zivilgesellschaftlichen Akteuren“.



Klimaschutz und der Umstieg auf Erneuerbare Energien sind zwei der 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der Agenda 2030. Sie folgt hierbei dem Grundsatz, auch die Schwächsten und Verwundbarsten der Welt mitzunehmen („leave no one behind“) und hat den Anspruch, auch kommenden Generationen die Chance auf ein erfülltes Leben zu sichern. Die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie bildet den Rahmen zur Umsetzung der 17 SDGs in Deutschland und wird in den meisten Bundesländern durch Landesstrategien unterstützt. Der Vortrag beleuchtet den Stellenwert des Klimaschutzes in der globalen Agenda 2030 und geht dabei insbesondere auf die Rolle der Zivilgesellschaft ein. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes (BVG) vom 29. April hat in Deutschland eine neue Dynamik für den Klimaschutz und die Generationengerechtigkeit ausgelöst. Die vom BVG eingeforderten Lösungen können gerne mit den beiden Expert*innen diskutiert werden.

Weiterhin wird auch ein neuer Studiengang am Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier vorgestellt, der das Management von Nonprofit-Organisationen und NGOs beinhaltet. Als Kooperationspartner für den praxisintegrierten dualen Studiengang sind kirchliche und gemeinwohlorientierte Einrichtungen von besonderem Interesse und die Vortragenden stellen entsprechende Kooperationsmöglichkeiten vor.

Anmeldung zu dieser kostenfreien Online-Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Klimawandel und wir“ bitte bis zum 17. Mai unter http://www.anmelden-keb.de/56309, per Mail an schoepfung@bistum-trier.de oder unter 0651/993727- 20

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN