Typisierung: 43 Jahre alte Mutter aus Namborn kämpft um ihr Leben

„Ich kämpfe“, sagt Denise. Die 43-Jährige Mutter leidet an Non-Hodgkin-Lymphom und sucht dringend einen passenden Stammzellspender. Sie will leben, obwohl sie derzeit durch die Hölle geht. Denn sie will ihren 15-jährigen Sohn aufwachsen sehen. Deshalb startet das DRK in Heiligenwald (Kreis Neunkirchen) zusammen mit der Stefan-Morsch-Stiftung am Donnerstag, 7. September, einen dringenden Aufruf, zwischen 17 und 20 Uhr ins Bürgerhaus, Karlstr. 35, zur Blutspende und zur Typisierung zu kommen.

Die meisten Blutspenden kommen Krebspatienten wie Denise aus Namborn zu Gute. Das hängt auch mit der modernen Chemotherapie zusammen. Die „Chemo“ wie sie auch die 43 Jahre alte Zugbegleiterin der Deutschen Bahn AG bekommt, führt in vielen Fällen zu einer vorübergehenden kompletten Unterdrückung der körpereigenen Blutbildung im Knochenmark. Daher sind Patienten in diesen kritischen Behandlungsphasen auf lebenswichtige Blutübertragungen angewiesen. So helfen Blutspenden auch über die Wartezeit hinweg, die es dauert, um im Ernstfall einen passenden Stammzellspender für Denise zu finden. ….“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN