Erklärung auf facebook

Tholey: Nadine Schön (CDU) möchte nicht mehr für Bundestag kandidieren

Nadine Schön möchte 2025 nicht mehr für den Bundestag kandidieren. Auf facebook erklärte die CDU Politikerin:

„Nach reiflicher Überlegung und in engem Austausch mit meiner Familie und engen Freunden habe ich heute meine Parteifreunde darüber informiert, dass ich mich entschieden habe, bei der im kommenden Jahr anstehenden Bundestagswahl nicht mehr als Kandidatin anzutreten. Diese Entscheidung habe ich mir nicht leicht gemacht, denn ich habe das Amt der Bundestagsabgeordneten – auch wenn es überaus arbeits- und zeitintensiv ist – von Herzen gerne und mit großer Überzeugung ausgeübt.

Sowohl die Arbeit in der Bundestagsfraktion, deren stellvertretende Fraktionsvorsitzende ich seit 2014 bin, als auch die Arbeit für die Menschen im Wahlkreis und im ganzen Saarland haben mir immer große Freude gemacht. In Regierungszeiten konnte ich zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen zahlreiche Projekte und Gelder ins Saarland lenken und fachlich viele Gesetze und politische Weichenstellungen mit verantworten. In der aktuellen Wahlperiode durfte ich als Mitglied der Grundsatzprogrammkommission am neuen Grundsatzprogramm unserer Partei mitwirken und mich auf Landesebene in die Entwicklung unserer Partei zur Mitmachpartei und die Vorbereitung der Kommunalwahl einbringen. Und nicht zuletzt sind es die vielen kleinen Dinge, bei denen man jeden Tag mithelfen kann, das Leben eines Menschen oder auch das Leben vieler Menschen zu erleichtern, Probleme zu lösen und konkret zu helfen. Vieles konnten wir gemeinsam bewirken. Darauf bin ich sehr stolz und dafür bin ich meinen Parteifreundinnen und Parteifreunden, den Kolleginnen und Kollegen, den Bürgerinnen und Bürgern und meiner Familie sehr dankbar.
Dennoch oder vielmehr deshalb: Politik lebt vom Wechsel und nach vier Perioden im Deutschen Bundestag bin ich der Meinung, dass bei der nächsten Wahl Zeit für einen Wechsel ist. Bis dahin werde ich mein Amt mit aller Leidenschaft und vollem Engagement ausüben. Und selbstverständlich werde ich mich weiter in der CDU engagieren und mich aus Überzeugung für die Werte unserer Partei und eine gute Zukunft unseres Landes einbringen.“
Seit 2009 ist die 41-jährige Juristin Mitglied des Bundestages. 2004 wurde sie in den Saarländischen Landtag gewählt.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: