Tholey: Deutsches Kinderhilfswerk unterstützt Partizipationsprojekt mit 4.450 Euro

Der „Länderfonds Saarland für Beteiligung von Kindern und Jugendlichen“ des Deutschen Kinderhilfswerkes und des Saarlandes unterstützt das Projekt „Recht so?!“ der Gemeinde Tholey mit 4.450 Euro. Bei diesem Projekt setzen sich Kinder und Jugendliche der Gemeinde Tholey mit ihren in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschriebenen Rechten auseinander. Nach einer Ideensammlung erfolgten Expertengespräche und ein Vergleich der Rechtssituation in Deutschland mit Krisengebieten und der Vergangenheit. Abschließend wurden die Erfahrungsberichte zu einer Szenencollage zusammengefasst, und zur Aufführung gebracht.

Dazu erklärt Ralf Göttert, Regionalbetreuer des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Wir unterstützen das Partizipationsprojekt ‚Recht so?!‘ sehr gerne. Denn die Auseinandersetzung der Kinder und Jugendlichen mit ihren in der UN-Kinderrechtskonvention normierten Rechten ist aus Sicht des Deutschen Kinderhilfswerkes besonders wichtig. So lernen Kinder und Jugendliche nicht nur ihre Rechte kennen, sondern auch ihre Belange einzubringen und für ihre Ziele zu streiten. Das ist ein gesellschaftlich bedeutendes Projekt, das zur Nachahmung auffordert.“

Elaine Neumann, Generationenbüro der Gemeinde Tholey, fügt hinzu: „Für die Teilnehmenden war es eine bedeutende Erfahrung, dass sie sich auch schon jetzt im alltäglichen Leben in gestalterische Prozesse einbringen können und die Kinderrechte nichts Abgehobenes sind, das an ihnen vorbei geht. Die Präsentation der Ergebnisse der Projektarbeit in einer künstlerischen Transformation durch sie selbst führt das ganz manifest vor Augen. Die Teilnehmenden fühlen sich dadurch ernstgenommen und wertgeschätzt, dass ihre Arbeit der vergangenen Monate auf diese Art präsentiert wurde und so breite Anerkennung erfährt.“

Der „Länderfonds Saarland für Beteiligung von Kindern und Jugendlichen“ unterstützt Maßnahmen, die die altersgemäße gesellschaftliche Mitwirkung von Mädchen und Jungen fördern und sie dadurch auch auf zukünftige politische Teilhabe vorbereiten. Hierbei sind die Beteiligung an Entscheidungsprozessen von ebenso großer Bedeutung wie die Mitwirkung im Rahmen von Projekten sowie Mitwirkungsformen im pädagogischen Alltag oder die Entwicklung jugendgerechter Kommunikations- und Organisationsformen zur Stärkung der Teilhabe von Mädchen und Jungen in vielfältigen politischen Handlungsfeldern. Der Fonds soll sowohl innovative Projekte mit beispielgebender Wirkung als auch Grundlagenprojekte im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe bei der Entwicklung beteiligungsorientierter Arbeitsformen unterstützen. Der Länderfonds unterstützt außerdem Projekte, die insbesondere die Beteiligung und Teilhabe der von sozialer Benachteiligung betroffenen Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN