Theley: Wald soll für Supermarkt gerodet werden

Nachdem Ende 2020 der Wasgau-Markt in Theley geschlossen hat, gibt es im zweitgrößten Dorf des St. Wendeler Landes keinen Supermarkt mehr. Die politische Verantwortlichen suchen seitdem fieberhaft nach einer Lösung.

Jetzt hat der Tholeyer Gemeinderat die baurechtlichen Voraussetzungen für einen neuen Standort geschaffen. Der neue Markt soll zwischen Friedhof und Schaumbergstadion gebaut werden. Dafür muss aber ein Wald gerodet werden.

Dagegen regt sich jetzt Widerstand. Auf der facebookseite „Theeler Schellemann“ schreibt ein Nutzer etwa „Theley braucht einen Nahversorger, das steht außer Frage, aber in der heutigen Zeit 1 ha unberührten Wald zu roden, der seit Ewigkeiten existiert, dass muss mehr als kritisch hinterfragt werden.“

„Einen Wald zu opfern, damit irgendein Einzelhandel seine gewünschte Fläche für einen Neubau bekommt finde ich angesichts dessen, dass es womöglich Alternativen gibt, auch nicht gut. Theley stellt für Bauland auch schon so viel Grünfläche zur Verfügung, da muss es nicht noch zusätzlich ein Wald sein. Dann lieber im Rahmen der Dorferneuerung versuchen zu integrieren.“ Ist die Meinung einer anderen Nutzerin.

Wie es weitergeht, steht noch nicht fest. Relativ gesichert scheint aber, dass die Flächen in der Ortsmitte für eine Neuansiedlung nicht groß genug sind.

Bis sich die Versorgungslage in dem 3.200 Seelen-Dorf bessert, dürfte also noch Jahre dauern.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN