SV Hasborn trennt sich von Trainer Michael Warschburger

Am vergangenen Montag (04.06.) haben der SV Hasborn und der Trainer der Saarlandligamannschaft, Michael Warschburger, einvernehmlich beschlossen, ihre Zusammenarbeit zu beenden. Der Verein legt Wert auf die Feststellung, dass hier weder ein Rücktritt des Trainers, noch eine Entlassung vorliegt, sondern der laufende Kontrakt lediglich nach beiderseitiger Absprache nicht verlängert wurde. Bereits bei der Verpflichtung von Warschburger diesen Winter war von beiden Seiten vereinbart worden, sich über die weitere Zusammenarbeit über die Saison 2017/18 hinaus erst an deren Ende abzustimmen.

 

RWH-Sportvorstand Tobias Scholl bedankte sich ausdrücklich bei Michael Warschburger, da dieser den Verein in seiner sportlich schwierigsten Situation seit Jahren unterstützt hatte: „Michael hat alles dafür gegeben, den Abstieg unserer ersten Mannschaft in den restlichen Rückrundenspielen noch zu verhindern. Leider hat es am Ende nicht gereicht. Wir als Sportvorstand haben uns daher zusammengesetzt und nach reiflicher Überlegung entschieden, dass wir in der neuen Liga auch auf der Trainerposition einen Neuanfang wagen wollen.“

 

Einen Übungsleiter für die neue Saison kann der SV Hasborn zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht präsentieren, jedoch befindet man sich dahinghehend in aussichtsreichen Gesprächen und hofft, in Kürze Vollzug melden zu können.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN