Kreistag

Neue Tourismus-Strategie im St. Wendeler Land

Kreistagssitzung am 28.06.2021 in der Aula des Gymnasium Wendalinum (Foto: Laura Brill)
Kreistagssitzung in der Aula des Gymnasium Wendalinum (Foto: Laura Brill)

Ludmilla Gutjahr stellte sich am Montag im Kreistag vor. Sie ist die neue Leiterin des Eigenbetriebs Touristik und Freizeit St. Wendeler Land und damit für den wichtigen Bereich Tourismus zuständig.

Gutjahr konnte mit einem eindrucksvollen Lebenslauf überzeugen und betonte ihre beruflichen Erfolge im Marketing an den verschiedensten Orten in Deutschland in den Bereichen Freizeit, Hotellerie sowie Tourismus. Für St. Wendel hat sich Ludmilla Gutjahr das große Ziel gesetzt, den Tourismussektor auszuweiten, den Landkreis auch überregional zu positionieren und die Markenstrategie weiter voranzutreiben.

Dazu gehört ein ganzheitliches, stärkenorientiertes Management, welches Mitarbeiter:innen einbezieht, wie auch Kooperationspartner:innen und Politiker:innen, die enger zusammenarbeiten werden. Des Weiteren soll dem Tourismus mit verstärktem Einsatz des ÖPNV die Möglichkeit geboten werden, den ökologischen Fußabdruck zu verringern. Als
dritten Punkt der Strategie führte Gutjahr die Fusionierung von Unternehmenskulturen an, die aber auch offen dafür sein soll eine eigene Unternehmenskultur zu entwickeln, was mit dem Respekt vor der Vergangenheit Fingerspitzengefühl erfordern wird. Ein für den Tourismus wichtiger Punkt, der gerade in der Corona-Pandemie an Bedeutung gewonnen hat, ist die Resilienz. Die Notwendigkeit der Widerstandsfähigkeit kann durch die Stärkung des Online-Bereiches bedient werden, wobei Qualität und Online-Buchbarkeit eine wichtige Rolle spielen werden.

Zudem wurde der Naturraum des St. Wendeler Landes hervorgehoben, der für den niederschwelligen Gesundheitsbereich bestens genutzt werden könnte. Werner Wilhelm (CDU) begrüßte die Strategie der neuen Leiterin des Eigenbetriebs Touristik und Freizeit. Torsten Lang (SPD) unterstrich, dass das St. Wendeler Land bezüglich des Tourismus schon in der Vergangenheit viel erreicht hat und sieht die Zukunft unter neuer Führung und Struktur als spannend an.


Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN