St. Wendeler Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche

Die Polizei in St. Wendel warnt vor einer aktuellen Betrugsmasche, die über WhatsApp und SMS verbreitet wird. Dabei geben sich die Betrüger als Familienmitglieder aus und fordern Geld für angebliche Notfälle.

„Hallo Mama! Hallo Papa! Mein Handy ist kaputt und ich habe eine neue Nummer? Kannst du mir mal zurückschreiben?“ So oder so ähnlich beginnen die Nachrichten, die von den Betrügern verschickt werden. Die Täter behaupten, eine neue Telefonnummer zu haben und bitten um kurzfristige Geldüberweisungen für dringende Anschaffungen oder Notlagen. In einigen Fällen wird auch behauptet, dass eine Anzahlung für eine neue Wohnung benötigt wird, die an einen Notar oder dessen Gehilfen übergeben werden soll.

Die Polizei rät dringend davon ab, auf solche Nachrichten zu reagieren. Stattdessen sollte das betreffende Familienmitglied persönlich kontaktiert werden. Ist dies nicht möglich, sollte die alte und bekannte Handynummer oder die Festnetznummer des Familienmitglieds angerufen werden. Dies deckt den Betrug meist schnell auf. Zudem empfiehlt die Polizei, die Nummer des Absenders zu blockieren, um weitere Nachrichten zu verhindern. Auf keinen Fall sollten Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen übergeben werden.

Die Polizei St. Wendel betont die Wichtigkeit der Vorsicht bei solchen Nachrichten und appelliert an die Bevölkerung, wachsam zu sein und keine persönlichen Daten oder Gelder leichtfertig weiterzugeben.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: