St. Wendeler Land: nur wenige Einsätze für Feuerwehr über Jahreswechsel

Einen relativ ruhigen Jahreswechsel konnten die Feuerwehren im Landkreis St. Wendel verbringen.

Gegen 02:00 Uhr wurde der Brand einer Thujahecke an einem Wohnhaus in der Hettersbachstraße in Namborn gemeldet. Bis zum Eintreffen des Löschbezirk Namborn hielten Anwohner mit Hilfe eines Feuerlöschers den Brand unter Kontrolle. Die Feuerwehr löschte anschließend den Brand vollends. Auslöser war der Brand einer vor der Thujahecke befindlichen Mülltonne. Die weiteren alarmierten Einheiten mussten die Einsatzstelle nicht mehr anfahren. Die angrenzenden Wohnhäuser waren nicht in Gefahr.

Um 04:39 Uhr wurde erneut Feueralarm ausgelöst. Diesmal mussten die Feuerwehren zu einem Brand im Hofweg im St. Wendeler Stadtteil Osterbrücken ausrücken.

Nach ersten Angaben war dort unklarer Feuerschein hinter dem Wohngebäude zu sehen. Es bestand die Vermutung, dass eine dahinter befindliche Scheune in Flammen stand. Als die ersten Einheiten vor Ort eintrafen, konnte der Brand eines Holzstapels bestätigt werden. Die Scheune war nicht in Gefahr. Auch hier hatte die Feuerwehr den Brand rasch unter Kontrolle und gelöscht, so dass die beiden Einsätze glimpflich abliefen.

Foto: Feuerwehr, Schäfer

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: