St. Wendeler Land: Arbeitslosigkeit sinkt auf 3,1%

Die Arbeitslosigkeit im Kreis St. Wendel sinkt weiter. Im Mai waren 1.487 Frauen und Männer arbeitslosgemeldet, 5 Prozent weniger als im April und deutliche 10,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote lag bei 3,1 Prozent, das waren 0,4 Prozentpunkte weniger als vor einen Jahr.

„Bei guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen entwickelt sich auch der Arbeitsmarkt weiter günstig. Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Mai weiter zurückgegangen und die Beschäftigung ist erneut gewachsen. Auch die Nachfrage der Unternehmen nach neuen Mitarbeiterinnen und Mit-arbeitern befindet sich weiterhin auf einem hohen Niveau“, erläutert Jürgen Haßdenteufel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Saarland. „Die besondere Herausforderung besteht für unsere Vermittlungsfachkräfte vor allem darin, Angebot und Nachfrage in Einklang zu bringen, das heißt offene Stellen mit geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern zu besetzen. Der steigende Bedarf an qualifizierten Fachkräften betont die Wichtigkeit einer soliden Ausbildung als Versicherung gegen Arbeitslosigkeit“, so Haßdenteufel.

Die Arbeitslosenquoten aller saarländischen Landkreise im Vergleich:

Landkreis St. Wendel: 3,1 Prozent

Landkreis Merzig-Wadern: 4,1 Prozent

Landkreis Saarlouis: 4,6 Prozent

Saarpfalz-Kreis: 4,9 Prozent

Landkreis Neunkirchen: 6,6 Prozent

Regionalverband Saarbrücken: 8,6 Prozent

Stellenmarkt

Seit Jahresbeginn haben die Unternehmen der Region 980 offene Stellen zur Besetzung gemeldet, 6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Aktuell sind noch 845 offene Stellen gemeldet, 60 mehr als im Mai 2017.

Besonders viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden weiterhin in der Zeitarbeit, im Handel, im Verarbeitenden Gewerbe, im Baugewerbe im Gastgewerbe sowie im Gesundheits- und Sozialwesen gesucht.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN