St. Wendel: Omikron-Ausbruch nach Gaststättenbesuch

Am 30.12.21 wurde dem Gesundheitsamt St. Wendel eine Covid-19-Infektion gemeldet, bei der es sich vermutlich um die Omikron-Variante handelt. Der Betroffene hatte am Abend des 26.12.21 auf den 27.12.21 in einem Gastronomiebetrieb in St. Wendel gearbeitet.

Im Rahmen der Ermittlungen des Gesundheitsamtes wurden bei weiteren Besuchern der Lokalität positive Schnelltests auf SARS-CoV-2 festgestellt. Die unverzüglich unter den Gästen des Gastronomiebetriebes veranlassten PCR-Tests ergaben bisher 15 bestätige Omikron-Fälle und 6 weitere Omikron-Verdachtsfälle. Einige dieser positiv Getesteten besuchten im Verlauf des Abends noch weitere Gaststätten in der Innenstadt.

Um weitere Ansteckungen zu vermeiden, bittet das Gesundheitsamt alle Personen, die am Abend vom 26.12.21 auf den 27.12.21 St. Wendeler Gaststätten besucht haben, sich unverzüglich in einem offiziellen Testzentrum (Liste unter: Informationen zum Coronavirus (landkreis-st-wendel.de) testen zu lassen. Auch bei negativem Testergebnis sollte dieser Personenkreis mindestens bis zum 9. Januar auf Symptome wie Schnupfen, Husten, Fieber, weitere grippale Beschwerden sowie Störungen des Geruchs- und/oder Geschmackssinns achten. Bei Auftreten von Symptomen sollte eine erneute Testung erfolgen.  Zudem werden diese Personen dringend gebeten, Kontakte über das bevorstehende Silvesterfest zu vermeiden.

Unabhängig von diesem Ausbruchsgeschehen wurden dem Gesundheitsamt am 31.12.21(Stand 12 Uhr) weitere vier bestätigte Omikron-Fälle gemeldet.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: