St. Wendel: Kommunikationstrainerin Alexandra Karr-Meng referiert im „impuls“

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, die täglich aufs Neue fordert. Frauen werden unentwegt mit kleinen und großen Veränderungen konfrontiert, auf die sie sich einstellen müssen. Das Bildungs- und Kulturzentrum „impuls“ der Stiftung Hospital St. Wendel setzt die Impuls-Serie „Starke Frauen“ mit dem Thema: „Veränderungen als Chance nutzen“ fort.  Dazu sind alle Interessentinnen am Mittwoch, dem 14. März, um 18 Uhr, in das „impuls“ – Forum“, Alter Woog 8, eingeladen. Referentin ist die Kommunikationstrainerin Alexandra Karr-Meng aus Neunkirchen. Der Eintritt kostet 7 Euro an der Abendkasse.

Die Menschen gehen unterschiedlich mit Veränderungen um. Hier sind Kreativität und Flexibilität hilfreich. Fordern, statt überfordern ist angesagt. Wie findet frau ihren persönlichen Weg? Wie können schwierige Situationen oder sogar Konflikte in der Gruppe umgangen werden, die auf Veränderungen zurückzuführen sind?

Dieser Vortrag gibt Anstöße, Veränderungsprozesse zu begleiten und diese positiv zu unterstützen. Er zeigt Handlungsmöglichkeiten auf, wie die Zusammenarbeit während des Prozesses effizient gestalten werden kann.

Alexandra Karr-Meng ist 1974 geboren und lebt mit ihrer Familie in Neunkirchen. Seit 2004 ist sie als Trainerin für Kommunikation, Management und Persönlichkeitsentwicklung aktiv. Dazu ist sie als systemischer Management-Coach tätig. Sie vermittelt in Seminaren und Workshops Wissen zu den Themen Kommunikation, Körpersprache, Führung und Transaktionsanalyse und erarbeitet mit den Teilnehmern kreative Lösungen. Im Coaching mit Führungskräften und Privatpersonen unterstützt sie Menschen, ihre Perspektive zu wechseln und ihr Potential zu entdecken.

Die Impuls-Serie „Starke Frauen“ wird im 2. Halbjahr 2018 fortgesetzt.

Informationen auch unter www.stiftung-hospital.de/impuls

Foto: Willi Gregorius

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN