St. Wendel: Jugendparlament für den Kreis

Die FDP im Kreis St. Wendel fordert alle Kreistagsfraktionen auf, die Bildung bzw. Einsetzung eines Jugendparlaments zu unterstützen.

Die demographische Entwicklung führt dazu, dass der Anteil der 12 bis 17 Jährigen an der Gesamtbevölkerung abnimmt.

Daher wird es für gerade diesen Personenkreis immer schwerer, in der öffentlichen Wahrnehmung Gehör zu finden. Deshalb fordert die FDP die Einrichtung eines Jugendparlaments auf Kreisebene. Städte und Stadtteile, die damit schon lange gute Erfahrungen machen, sind z.B. Münster, Remscheid oder Berlin-Charlottenburg; Landkreise z.B. Friesland und Sonneburg.

„Wir können dem Kreistag gerne ein komplettes Konzept mit Satzung vorlegen. Diese beinhaltet, dass das Parlament von allen 12- bis 17-Jährigen des Landkreises an den Schulen gewählt wird und sich regelmäßig treffen soll. Außerdem sollen Vertreter in alle Ausschüsse entsandt werden, die die Jugend betreffende politische Themen behandeln.“, so Joachim Geiger, Mitglied im Kreisverband St. Wendel und im Landesvorstand der FDP.

Damit möchte die FDP unterstreichen, wie wichtig der frühzeitige Kontakt mit politischem Wirken in einer Demokratie ist. Dieses Jugendparlament soll ein erster von vielen notwendigen und sinnvollen Maßnahmen der Jugendbeteiligung sein.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN