Mitgliederehrungen

St. Wendel: Heringsessen des CDU-Ortsverbandes

Foto: Andreas Leyerle, Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes St. Wendel, Landrat Udo Recktenwald, Kurt Wiese, Bürgermeister Peter Klär. Fotograf: Josef Bonenberger

Traditionell leitete das Heringsessen des CDU-Ortsverbandes St. Wendel nach den närrischen Tagen die Fastenzeit ein und stimmte gleichzeitig auf die kommenden Wahlkampfwochen ein. Die Europawahl sowie die Kommunal-, Landrats- und Bürgermeisterwahlen am 9. Juni stehen an. In den Redebeiträgen im Kulturzentrum Alsfassen lag der Fokus weniger auf verbalen Attacken gegen politische Konkurrenten, sondern vielmehr auf der Sorge um den Zustand der Demokratie in Deutschland und dem dringenden Appell, sich für ihre Verteidigung einzusetzen.

Andreas Leyerle, Vorsitzender des St. Wendeler CDU-Ortsverbandes, betonte vor über 100 Gästen die Bedeutung von Vertrauen in die freiheitlich-demokratische Grundordnung angesichts der turbulenten Zeiten mit Krisen, Kriegen und Katastrophen. Die CDU stehe für Zuverlässigkeit, Stabilität und christliche Mitmenschlichkeit und setze sich für eine weltoffene Heimat ein, die weiter gestaltet werden solle.

Landrat Udo Recktenwald warnte vor Kräften, die die Demokratie gefährden wollen, und rief dazu auf, sich für die Demokratie zu engagieren. Er betonte die Bedeutung politischer Stabilität und führte den Erfolg des Landkreises St. Wendel auf die zuverlässige Arbeit der CDU sowie die wirtschaftliche Struktur und intakten sozialen Strukturen zurück.

Bürgermeister Peter Klär richtete den Blick auf die Kreisstadt St. Wendel, die durch die Ausweisung neuer Baugebiete und Projekte lebenswerter gestaltet wird. Klär unterstrich die Werte eines stabilen Gemeinwesens, Vielfalt und Toleranz und betonte die Rolle der Christdemokraten für eine gute Demokratie.

Im Rahmen des Heringsessens wurden langjährige CDU-Mitglieder für ihre 25-, 40-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Kurt Weise erhielt die Wendelinus-Plakette für 22 Jahre als St. Wendeler Ortsvorsteher, Stadtratsmitglied, Funktionsbeigeordneter und 56 Jahre Mitgliedschaft in der DLRG. Laudator Udo Recktenwald würdigte Weise als Ansprechpartner und Kümmerer – das Gesicht der Politik und Demokratie vor Ort.

Die Wendelinus-Plakette, benannt nach dem Stadtheiligen Wendelin, dient als Auszeichnung für Engagement auf Basis christlicher Werte und die Übernahme von sozialer Verantwortung. Die Tradition der Verleihung wird auch in den kommenden Jahren fortgesetzt.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: