St. Wendel: Enttäuschung bei der CDU nach der Bundestagswahl

CDU Bundestagswahl Tholey
Foto: CDU Kreisverband St. Wendel

Große Enttäuschung bei der CDU im St. Wendeler Land nach der Bundestagswahl. Auf Facebook erklärten die Christdemokraten:

„Bei der Bundestagswahl musste die CDU herbe Verluste hinnehmen. Das schlechte Abschneiden hat auch vor der Hochburg St. Wendeler Land nicht halt gemacht. Besonders bitter ist, dass wir das Direktmandat im Wahlkreis St. Wendel verloren haben. Unsere Abgeordnete Nadine Schön, die bereits drei Mal direkt in den Bundestag gewählt worden ist, hat deutlich mehr Erststimmen erzielen können, als Zweitstimmen für die CDU abgegeben wurden. Das unterstreicht, dass sie als anerkannte Politikerin und geschätzte Person bei den Wählern punkten konnte. Aber für das Direktmandat war die Stimmenzahl nicht ausreichend. An dieser Stelle sagt der Kreisverband ein ganzes großes Danke an Nadine und ihr Team für einen engagierten Wahlkampf. An der Kandidatin und dem Wahlkampf hat es sicher nicht gelegen. Die bundespolitischen Rahmenbedingungen waren zu ungünstig. Ein großes Dankeschön geht auch an alle Funktionsträger und Mitglieder der CDU, die beim Verteilen der Flyer, beim Aufhängen der Plakate, an den Werkstoren, an den Infoständen, bei der persönlichen Ansprache und bei vielem mehr geholfen und einen großen Einsatz gezeigt haben. Nach der Wahl ist vor der Wahl!“

Nadine Schön fügte hinzu:

„Ich danke euch für euer Vertrauen in den letzten Jahren und für die vielen, die mir auch dieses Mal ihre Stimme gegeben haben. Leider hat es einfach nicht gereicht, auch durch den Bundestrend, der uns alles andere als wohlgesonnen war. Danke vor allem den vielen, die sich im Wahlkampf engagiert haben. Das war wirklich großartig!!! Herzlichen Glückwunsch an Christian Petry und vielen Dank für den fairen Wahlkampf!“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN