St. Wendel: Apprendre en parlant – Französischaustausch am Wendalinum

„Apprendre en parlant: Lernen durch sprechen!“ heißt die Devise am 
Wendalinum, wenn es darum geht, Fremdsprachen lebensnah und motivierend zu vermitteln. Folglich gab es Ende Mai auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit für interessierte Schüler, ihr Französisch im Rahmen zweier Austauschprogramme, die das Wendalinum nun bereits schon seit mehreren Jahren anbietet, zu vertiefen.

27 Schüler der Klassenstufe 7 waren Ende Mai mit den begleitenden  Lehrkräften Frau Katrin Wagner und Herrn Hendrik Schultheis zu Gast in  Dieuze, einer französischen Kleinstadt circa eine Stunde hinter der  deutsch-französischen Grenze und auf halbem Wege nach Nancy gelegen.  Untergebracht in Gastfamilien konnten die Wendaliner ihr Sprachvermögen im Alltag anwenden.

Daneben stand natürlich auch ein abwechslungsreiches Programm auf dem Plan, wie z. B. der Besuch des EU-Parlaments in Straßburg, eine Stadtrallye durch Nancy und ein Sportturnier. Jede Menge Gelegenheiten, Freundschaften zu knüpfen und die Sprache zu üben.

Die 9er Klassen des Wendalinum dagegen bekamen Besuch. In dieser  Klassenstufe hat sich ein ganz besonderer Austausch über die Jahre fest  etabliert, nämlich mit einer Schule der Insel Réunion. Die „Vanilleinsel“, politisch zu Frankreich gehörend, liegt im Westen Madagaskars. Dort unterrichtet Madame Tarby, die im Rahmen ihres  Deutschstudiums am Wendalinum tätig war, woraus sich dieser Austausch ergeben hat. Auch bei diesem Programm werden die Schüler von Gastfamilien aufgenommen, wodurch sie den ganzen Tag über ihr Sprachkenntnisse weiterentwickeln können.

Selbstverständlich kam auch hier das kulturelle Programm nicht zu kurz und es wurden u. a. Ausflüge hier in die Nähe nach Saarbrücken und nach Idar-Oberstein, aber auch auf die Burg Eltz, nach München und nach Salzburg unternommen. Der Gegenbesuch ist noch für den Herbst geplant und die Wendaliner freuen sich schon, ihre neuen Freunde –diesmal unter Palmen – mit einem herzlichen „Salut – comment ça va?“ wieder zu begrüßen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN