Südwestdeutsche Meisterschaften U13

SSC Freisen sichert sich Vizemeistertitel

Die Mädels des SSC Freisen sichern sich den Vizemeistertitel (Foto: SSC Freisen)

Am vergangenen Wochenende verwandelte sich die Bruchwaldhalle in Freisen in einen wahren Hexenkessel, als der SSC Freisen die Regionalmeisterschaften Südwest der weiblichen U13 ausrichtete. Mehr als 150 Zuschauer sorgten an den beiden Turniertagen für eine phänomenale Stimmung, die mit einem Geräuschpegel weit über 100 Dezibel die Halle erbeben ließ.

Insgesamt acht Teams kämpften in zwei Vierergruppen um den Einzug ins Finale. In der Vorrundengruppe A setzte sich der SSC Freisen I mit drei souveränen Siegen an die Spitze. Nach einem nervösen Auftakt gegen den TV Lebach zeigte das Team gegen den Rheinland-Pfalz-Meister TuS Heiligenstein und den hessischen Vizemeister TSV Frankenberg beeindruckende Leistungen und gewann beide Spiele klar mit 2:0.

In der Gruppe B dominierte der haushohe Favorit VC Wiesbaden, der sich gegen den SC Mutterstadt, die SSG Schwarzenholz-Griesborn und den SSC Freisen II durchsetzte.

Am Sonntagmorgen folgten die Halbfinalspiele, in denen der SSC Freisen und der VC Wiesbaden ihre Gegner SC Mutterstadt und TSV Frankenberg deutlich besiegten und sich für das Finale qualifizierten.

Die Platzierungsspiele sorgten ebenfalls für Spannung und Begeisterung. Der TuS Heiligenstein sicherte sich mit einem 2:0 Erfolg gegen die von Pascal Schug gecoachten U12-Spielerinnen des SSC Freisen II den siebten Platz. Das Spiel um Platz fünf wurde zu einer rein saarländischen Angelegenheit, die die SSG Schwarzenholz-Griesborn klar mit 2:0 gegen den TV Lebach gewann.

Das Spiel um Platz drei zwischen dem TSV Frankenberg und dem SC Mutterstadt wurde erst im Tiebreak entschieden, wobei der TSV knapp die Oberhand behielt.

Das Finale bot dann das Highlight des Turniers. Der SSC Freisen trat gegen den Favoriten VC Wiesbaden an und bot eine herausragende Leistung. In einem hochklassigen Match forderte der SSC Freisen den VC Wiesbaden bis an die Grenzen, zwang den Favoriten jedoch zur Bestleistung. Am Ende setzte sich Wiesbaden aufgrund körperlicher Überlegenheit durch.

Trotz der Niederlage feierte der SSC Freisen den Vizemeistertitel und erhielt viel Lob für die hervorragende Organisation des Turniers. Die Siegerehrung wurde vom Präsidenten des Saarländischen Volleyballverbands, Horst Bartsch, vorgenommen.

Das Team des SSC Freisen:

  • Leni Schneider
  • Emily Becker
  • Merle Weise
  • Franziska Keller
  • Marie Schultheis
  • Romy Meier

Headcoach: Brigitte Schumacher

Assistant Coach: Ida Schneider

Turnierleitung: Alexander Becker

Der SSC Freisen bedankt sich bei seinen zahlreichen Helfern, deren Unterstützung die Durchführung der Veranstaltung erst möglich machte.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: