SPD-Kreisverband St. Wendel nominiert Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl 2022

Magnus Jung SPD
Copyright: Oliver Wagner

„Wir sind so geschlossen wie nie und nutzen den Rückenwind der Bundestagswahlen, um den Menschen hier im Land zu zeigen: Wir wollen Zukunft gestalten, nicht nur im Bund, sondern auch im Saarland. Wir haben die Köpfe, wir haben einen Plan und wir haben den Willen“, so Magnus Jung auf der Kreisvorstandssitzung der SPD nach der erfolgreichen Bundestagswahl im Wahlkreis St. Wendel.

Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten stellten die Weichen für die Listenaufstellung zur Landtagswahl und nominierten neben dem Kreisvorsitzenden Magnus Jung nun auch Reka Klein, Nadia Schindelhauer und Thorsten Schmidt als Kandidaten für die Wahlkreis- und Landesliste der Saar-SPD. „Unser Team für die Landtagswahl ist jünger, weiblicher und voller Tatendrang“, so Jung abschließend.

Wahlkreisliste St. Wendel

Magnus Jung, 49, Nonnweiler-Kastel, Landtagsabgeordneter. Magnus Jung
ist seit 2006 Vorsitzender der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im
Landkreis St. Wendel sowie beratendes Mitglied im Landesvorstand der
SPD-Saar. Seit 2003 ist Jung Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag St.
Wendel. 2009 wurde er zum ersten Mal in den Landtag des Saarlandes
gewählt. Als Vorsitzender des Ausschusses für Soziales, Gesundheit, Frauen
und Familie im Landtag des Saarlandes hat Jung während der Corona-Pandemie
einen Sozialgipfel initiiert, der die Auswirkungen der Corona-Pandemie im
sozialen Bereich thematisiert. So sieht Jung auch in Zukunft seinen
Schwerpunkt im sozial- und gesundheitspolitischen Bereich und in der
Vertretung der besonderen Interessen des Landkreises St. Wendel.

Nadia Schindelhauer, 34, Marpingen-Berschweiler, Rechtsanwältin.
Schindelhauer, geboren in Saarbrücken, sitzt seit 2019 für die SPD im
Ortsrat Berschweiler. Bereits seit vielen Jahren engagiert sich die Mutter
zweier Kinder in der SPD. Nadia Schindelhauer zu ihrer Nominierung: „Als
Frau erlebe ich täglich, wie schwer es auch in der heutigen Zeit ist,
Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Ich will mich einbringen,
wenn es um die Gestaltung eins modernen Familien- und Arbeitslebens geht.
Dabei ist auch wichtig, welche Jobs in Zukunft im ländlichen Raum unsere
Infrastruktur prägen. Meine beruflichen Erfahrungen möchte ich hier
nutzen, um kleine und mittelständische Unternehmen in unserem Land zu
unterstützen.“

Nadia Schindelhauer
Copyright: Privat

Thorsten Schmidt, 41, Freisen, Gewerkschaftssekretär beim DGB
Rheinland-Pfalz/Saarland. Schmidt ist seit der Kommunalwahl 2019
stellvertretender Ortsvorsteher von Freisen und Erster Beigeordneter in
der Gemeinde. Zudem ist Schmidt stellvertretender Vorsitzender des
Programmbeirats des Saarländischen Rundfunks, dem er seit 2016 für den DGB
angehört. In der Politik engagierte sich Schmidt jahrelang bei den
saarländischen Kinder- und Jugendverbänden. In seiner täglichen Arbeit als
Gewerkschaftssekretär stehen vor allem die Arbeitnehmer*innenrechte im
Fokus. In der Landespolitik will er sich zusätzlich auch für Familien und
Kommunen im ländlichen Raum stark machen.

Thorsten Schmidt SPD
Copyright: Till Hanauer

Landesliste

Reka Klein, 32, St. Wendel-Winterbach, Ergotherapeutin. Seit 2015 leitet
Klein als hauptamtliche Mitarbeiterin das Jugendbüro in Marpingen. Die
Alleinerziehende engagierte sich zuvor bereits seit vielen Jahren als
ehrenamtliche Betreuerin in vielen Projekten von Was geht?! e.V. und in
der Flüchtlingshilfe. „In meiner Kindheit hieß es immer `über Politik
redet man nicht´ – das kann ich gar nicht mehr nachvollziehen. Politik
betrifft so viele Bereiche unseres Lebens, und es ist nicht egal, wer
regiert. Deswegen will ich auch selbst Verantwortung übernehmen. Ich kenne
mich gut in den Strukturen der Jugendhilfe und in der Vereinsarbeit aus
und will genau hier mein Know-How einbringen“, so Klein zu ihrer
Nominierung.

Reka Klein SPD
Copyright: Sandra Henkel
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN