Selbach: Nahequelle feierlich eröffnet

Die Gemeinde Nohfelden hat sich in den letzten Jahren als Tourismusstandort stetig weiterentwickelt und bietet Menschen aus Nah und Fern Erholung. Neben den zahlreichen privaten Investitionen seitens Gastronomie und Hotellerie, leistet die öffentliche Hand ihre Beiträge zur Attraktivitätssteigerung der bestehenden touristischen Infrastruktur. Nach zweijähriger Bauzeit ist die Neugestaltung des Umfeldes an der Nahequelle in Selbach zwischenzeitlich abgeschlossen und das Erholungsgebiet erstrahlt in neuem Glanz.


​​​​​​


Mit finanzieller Unterstützung aus der Tourismusförderung von Land und Kreis konnten in den vergangenen Jahren umfangreiche Maßnahmen umgesetzt werden. Im ersten Schritt wurde im Jahr 2019 eine neue Toilettenanlage errichtet und der Platz vor der Schutzhütte neugestaltet. In diesem Jahr folgte unter anderem die Fertigstellung des Besucherparkplatzes mit 53 Parkplätzen und auch die Schutzhütte wurde zur Abrundung der Gesamtmaßnahme einer Sanierung unterzogen. Ein Highlight für Kinder stellt der neue Waldspielplatz dar. In direkter Nähe zum Wildgehege lädt dieser mit mehreren Spielgeräten und durch Hängebrücken verbundene Klettertürme zum ausgiebigen Toben ein.

Als abschließende Maßnahme wird in den nächsten Monaten noch eine Ausschilderung innerhalb des Areals erfolgen. Unterstützung erhielt das Projekt bereits in der Planungsphase von Frau Ministerin Rehlinger: „Bei unserem saarländischen Konzept des nachhaltigen Tourismus gehen Umweltschutz und Wirtschaftsförderung Hand in Hand. Die Menschen vor Ort, unsere Kultur und unser schonender Umgang mit den natürlichen Ressourcen machen das Saarland als Urlaubsort und Ausflugsziel einzigartig. Das neu gestaltete Freizeitgebiet Nahequelle stellt einen weiteren Glanzpunkt im Angebot unserer touristischen Highlights dar. Das gesamte Gelände bietet sich nun als idealer Erholungsort an – für Familien, Tagesgäste aus der Region oder Übernachtungsgäste von außerhalb. Ich freue mich, dass wir mit unserer Förderung der Gemeinde Nohfelden hierbei unter die Arme greifen konnten, um gemeinsam nachhaltige Wertschöpfung in der Region zu ermöglichen, auch in diesen schwierigen Zeiten.“


​​​​​​


Die Gesamtkosten der Maßnahmen in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro wurden zu 70% vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr sowie zu 10% vom Landkreis St. Wendel gefördert. Der bei der Gemeinde verbleibende Eigenanteil konnte dank einer Bedarfszuweisung des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport nochmals um 50 % gesenkt werden.

Das komplette Gelände bietet sich als ideales Ausflugziel für Familien an, ganz gleich ob für die Naherholung, für Tagesgäste aus der Region oder für touristische Übernachtungsgäste. Bürgermeister Andreas Veit zeigt sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Die Neugestaltung des Umfelds der Nahequelle war ein wichtiges Projekt für die Gemeinde, um den Freizeitwert für unsere Gäste zu erhöhen. Wir haben schon viele Rückmeldungen von den Besuchern bekommen und freuen uns, dass die Neugestaltung bei den Besuchern gut ankommt.“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN