Gemeinschaftsschule Marpingen

Schüler*innen sammeln Spenden durch korrekt angegebene Vokabeln

(Foto: Markus Mörsdorf/Gemeinschaftsschule Marpingen)

Vokabeln büffeln zählt für viele Schülerinnen und Schüler sicher nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen. Doch auch hier macht die Übung den Meister. Wenn dann zum Erfolg im Vokabeltest auch noch die Hilfe für andere dazukommt, ist der Ansporn für die Zukunft gesichert. An der Gemeinschaftsschule Marpingen heißt das Erfolgsrezept Vokabelmeisterschaft, initiiert von den Lehrerinnen Lisa Schmidt und Eva Wagner: Die Jungen und Mädchen zweier 6er Klassen traten zum Wettbewerb des besten „Vokabelwissers“ im Fach Englisch an, verbunden mit einer Spende pro korrekt angegebener Vokabel im abschließenden Test. Diese Spende war zuvor mit Eltern, Freunden, Oma, Opa und weiteren Verwandten vereinbart worden und sollte u.a. den Kindern der Partnerschulen im afrikanischen Kongo und brasilianischen São Paulo zugutekommen.

Die Schülerinnen und Schüler der 6c und 6d lernten so mit gleich dreifacher Motivation: Einmal ging es um eine gute Note im Vokabeltest und Fortschritte in der englischen Sprache; zum zweiten darum, möglichst viele Spender und Unterstützer zu finden, die natürlich auch ein Auge auf den Lernfortschritt warfen. Zum dritten konnten die Partnerschulen im Kongo und in Brasilien bei einer ganz besonders guten Leistung weitaus mehr Unterstützungsgelder bekommen. Denn für jede im Test gewusste Vokabel wurde zuvor eine individuelle Spendenhöhe zwischen 5 Cent und 1 Euro festgelegt. Silas Schmidt und Tamino Altmann zeigten sich als die besten Vokabellerner, dicht gefolgt von Alyssa Völker, Alexandra Condrea, Chiara Brill und Anna-Kamila Schmidt. „In diesem Schuljahr haben die beiden AG’s für unsere Partnerschulen nicht viel verkaufen können, auch die Tombola fiel weitgehend aus“, erklären Alyssa und Tamino einstimmig. Daher haben sich alle gerne im Suchen von Spendenpaten und beim Vokabellernen angestrengt, damit auch in diesem Jahr wieder einiges an Spendengeldern zusammenkomme. Und – am Ende war die Überraschung groß – es waren sage und schreibe 641,- €, die eingesammelt wurden. Die Hälfte der Summe kommt der Zaire-AG für das Institut N‘Doluma in der demokratischen Republik Kongo und dem Casa do Zezinho, dem Kinderhaus in den Favelas der Millionenmetropole São Paulo, zugute. Die zweite Hälfte wollen sie selbst für Ausflüge und Exkursionen nutzen. So gesehen ist die Vokabelmeisterschaft nicht nur ein drei-, sondern sogar ein vierfacher Gewinn, mit dem sie sich auch selbst für ihr Engagement belohnen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN