Saalbau als Theaterbühne

Schauspiel „Gott“ von Ferdinand von Schirach zu Gast in St. Wendel

Szenenfoto Ernst Wilhelm Lenik - © T.Behind-Photographics

Am Dienstag, den 12. März 2024, steht St. Wendel ein Theaterereignis der besonderen Art bevor. Die Konzertdirektion Landgraf aus Titisee-Neustadt präsentiert im Saalbau um 19.30 Uhr das Schauspiel „Gott“ von Ferdinand von Schirach. Unter der Regie von Miraz Bezar werden Ernst Wilhelm Lenik und Klaus Mikoleit auf der Bühne brillieren.

In der Handlung geht es um Richard Gärtner, einen 78-jährigen, körperlich und geistig gesunden Mann, der seit dem Tod seiner Frau dem Leben den Rücken kehren möchte. Er fordert ein Medikament, das ihm erlauben würde, selbstbestimmt aus dem Leben zu scheiden. Doch diese Bitte stößt auf breite Kontroversen und wirft ethische, juristische und gesellschaftliche Fragen auf.

Mediziner, Juristen, Pfarrer, Ethiker, Politiker und Teile der Gesellschaft sind gespalten darüber, ob Ärzte Richard Gärtner bei seinem Suizid unterstützen sollten. Die Diskussion hat sogar die Ethikkommission erreicht, die intensiv über den Fall debattiert.

Ferdinand von Schirach, bekannt für sein Gespür für gesellschaftspolitische Themen, setzt mit seinem zweiten Theaterstück erneut ein Zeichen. Wie schon in „Terror“ fordert er auch in „Gott“ das Publikum heraus, sich mit Fragen zur menschlichen Freiheit und Selbstbestimmung auseinanderzusetzen.

Karten für dieses Theatererlebnis sind bei der Kulturabteilung der Kreisstadt St. Wendel erhältlich. Interessierte können sich telefonisch unter 06851/809-1932 oder online auf www.ticket-regional.de informieren. Zudem sind die Tickets in allen bekannten Vorverkaufsstellen von Ticket Regional, wie Buch + Papier Klein, dem Info-Punkt AXA im Globus und dem Büro Kidnap Musik, verfügbar.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: