Randalierer mit 4,7 Promille unterwegs

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei Neunkirchen in die Notaufnahme des Neunkircher Krankenhaus gerufen. Dort gab es Probleme bei der Behandlung eines 30 Jahre alten Patienten, da dieser notwendige Untersuchungen verweigerte. Durch die eingesetzten Beamten konnte der Mann beruhigt werden. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest brachte allerdings das erstaunliche Ergebnis von 4,7 Promille. Dies hatte eine Verlegung des Patienten auf die Intensivstation zur Folge. Auf dem Weg dorthin bedankte sich der betrunkene Mann bei den Polizisten, indem er ihnen mehrfach den Mittelfinger zeigte und die Beamten als „Missgeburten“ beleidigte.

Der stark betrunkene Mann kann nun nicht nur mit einem Kater, sondern auch mit einer Anzeige wegen Beleidigung rechnen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN